Peter Lienenkamp, Schleifer und Polierer bei Dornbracht, nutzt das Angebot seines Arbeitgebers seit Sommer 2022. Foto: Dornbracht

Iserlohn. Dornbracht bietet seinen Mitarbeitenden die Möglichkeit des Dienstradleasings. Besonders häufig nutzte die Belegschaft das Angebot für die Anschaffung eines E-Bikes. Das hat zahlreiche Vorteile: Die Fahrradfahrenden leisten einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz, reduzieren ihre Fahrkosten zur Arbeit und bewegen sich zusätzlich aktiv. Lademöglichkeiten und Unterstände für die Zweiräder stehen ab dem Frühjahr zur Verfügung.

„Ich nutze das E-Bike gerne für den Weg zur Arbeit, um Freunde zu besuchen oder um kleine Einkäufe zu erledigen. Das Auto stehen lassen zu können, ist insbesondere zur aktuellen Zeit ein enormer Vorteil“, so Peter Lienenkamp, Schleifer und Polierer bei Dornbracht. Er nimmt seit Sommer 2022 das Angebot seines Arbeitgebers in Anspruch.

„Wir freuen uns, den Mitarbeitenden Möglichkeiten der umweltschonenden
Fortbewegung anbieten zu können“, ergänzt Stefan Gesing, CEO der Dornbracht AG & Co. KG.
Die Maßnahme ist Teil eines ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatzes, den Dornbracht verfolgt: Mit der Produktion in Iserlohn bekennt sich der Hersteller zum Standort Deutschland. Der Großteil der Rohstoffe und Vorprodukte kommt daher aus dem regionalen Umkreis. Rund 80 Prozent der Materialien stammen aus Deutschland und 98 Prozent aus Europa.

Anzeige

Darüber hinaus legt das Unternehmen, das seit 2021 CO2-neutral ist und schon immer langlebige Produkte vertreibt, Wert auf eine saubere, ressourcenschonende Produktion.
Der gesamte Strom stammt ausschließlich aus Erneuerbare-Energie-Anlagen.