Lüdenscheid. Anfang Mai ist Leonardo von einer Rutsche gefallen und hat sich bei einem Sturz aus knapp zwei Metern Höhe eine komplizierte Fraktur im rechten Oberschenkel zugezogen. Seine Eltern, Khalil Kraydieh und Jihan Kurdi, fuhren mit ihrem damals vierjährigen Sohn schnell ins Klinikum nach Lüdenscheid.

Dort wurde der Junge sofort von Dr. Michael Klein, Klinikdirektor für Orthopädie und Unfallchirurgie, operiert. Kürzlich musste Leonardo erneut ins Klinikum. Dr. Klein entfernte seinem jungen Patienten drei Schrauben aus seinem Bein. Die Eltern waren in den vergangenen Monaten in großer Sorge um ihren Sohn. Nach dem zweiten erfolgreichen Eingriff hat die Familie nun aber wieder allen Grund zum Strahlen.
„Unser Doktor Klein hat das einfach super gemacht. Das ist magisch. Wir bedanken uns sehr“, sagten die Eltern erleichtert. Nach der OP kullerten bei Leonardo zwar noch die Tränchen. Einige Zeit später sah das aber schon ganz anders aus. Leonardo durfte das Klinikum verlassen. Und dann stand auch noch sein 5. Geburtstag an. Da gratulieren wir nachträglich doch ganz herzlich – kleiner, tapferer Mann.

Zum kommunalen Krankenhausverbund Märkische Kliniken GmbH gehören das Klinikum Lüdenscheid und die Stadtklinik Werdohl. In der Kategorie "Gesundheit Aktuell" präsentieren die Märkischen Kliniken in Zusammenarbeit mit dem TACH! regelmäßig spannende Artikel rund um Gesundheitsthemen.