Lüdenscheid. Anfang der Woche ist bei der Stadt Lüdenscheid ein Eilantrag der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di beim Oberverwaltungsgericht Münster gegen die Durchführung des verkaufsoffenen Sonntags am 8. Mai eingegangen. Die Stadt Lüdenscheid hat sich nach eingehender Prüfung des Antrags am Mittwoch, 4. Mai, mit den Ratsfraktionen darauf verständigt, die Verordnung zur Ladenöffnung zurückzunehmen. Die Öffnung der Geschäfte am Sonntag war zusätzlich zu dem attraktiven Programm auf den Plätzen in der Innenstadt an diesem Wochenende geplant.

„Wir haben den Antrag der ver.di rechtlich geprüft und halten es für sicher, dass das Gericht diesem stattgeben würde. Um jetzt möglichst schnell Klarheit für den Handel zu schaffen, haben wir uns heute kurzfristig mit den Vorsitzenden der Ratsfraktionen abgestimmt und den in der letzten Ratssitzung gefassten Beschluss zum Offenhalten der Verkaufsstellen am 8. Mai zurückgenommen“, erklärt der Erste Beigeordnete der Stadt Lüdenscheid Fabian Kesseler. Seit der letzten Ladenöffnung an einem Sonntag im Jahr 2019 hat sich die Lage geändert und die Rechtsprechung ist verschärft worden. Diese Veränderungen stellten möglicherweise auch für zukünftige Sonntagsöffnungen große Herausforderungen dar, so der Rechts- und Ordnungsdezernent.

Nach den zahlreichen Rückschlägen für den stationären Einzelhandel während der Corona-Pandemie und durch die Sperrung der A45 sollte die Ladenöffnung am Sonntag ein Signal an Kunden wie an Händler sein, dass der Einzelhandelsstandort Lüdenscheid nach wie vor viel zu bieten hat.

Anzeige

„Für uns, die Händler und die Bevölkerung ist diese kurzfristige Absage eine große Enttäuschung. Viele Einzelhändler hatten bereits Aktionen für die Öffnung am Sonntag geplant“, so Phillip Nieland, Geschäftsführer der Lüdenscheid Stadtmarketing GmbH (LSM). Alle anderen Veranstaltungen, die für das Wochenende geplant sind, finden aber auf jeden Fall statt, betont Nieland. Das heißt, Besucher der Innenstadt erwarten am Sonntag: die Autoshow auf dem Rathausplatz, der Zieleinlauf der Lennetal-Oldtimer-Rallye, die Rosengarten-Kart-Arena, das Street Food Festival (ab Freitagabend) auf dem Sternplatz sowie das angeschlossene Familien- und Kinderprogramm und die Kinderschminkaktion auf dem Karussellplatz.

In enger Abstimmung mit der Stadt Lüdenscheid hatte die LSM den Antrag vorbereitet. „Wir müssen nun gemeinsam prüfen, unter welchen Bedingungen die Durchführung eines verkaufsoffenen Sonntags künftig möglich ist und wie sich diese in Lüdenscheid umsetzen lassen“, kündigt der Erste Beigeordnete an. Dabei wollen alle Beteiligten weiter daran arbeiten, Ideen und Potentiale für den Einzelhandelsstandort Lüdenscheid zu fördern und voranzubringen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here