Der Andrang zu den Konzerten war riesig. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. „Wir wollen das Gebäude zum Klingen bringen“, hatte Musikschulleiterin Katja Fernholz-Bernecker vor dem Tag der offenen Tür am Sonntag versprochen. Wie sich das im neuen Musikschulgebäude am Staberg anhört, das wollten sich zahlreiche Lüdenscheider nicht entgehen lassen. „Wir sind vom Andrang überwältigt“, sagte die Musikschulleiterin dann am Sonntag. Schon deutlich vor dem offiziellen Beginn hätten jede Menge Schaulustige vor den zu diesem Zeitpunkt noch verschlossenen Türen gestanden.

Zwischen 12 und 17 Uhr herrschte dann ein ständiges Kommen und Gehen. Ob Jugendsinfonieorchester, die Gitarren-AG des Zepp und oder andere Darbietungen im Großen Saal, im Kammermusikraum oder im Schlagwerkraum – alle Aufführungen waren sehr gut besucht. Vor der Jazz-Session im Bandraum schaffte Bandleader und Musikschullehrer Thomas Wurth noch zusätzliche Stühle heran, damit das Publikum den Stücken der Tuesday Jazz Band bequem lauschen konnte.

Auch die Angebote zum Ausprobieren (Klavier, Keyboard, Gitarre, Violine, Blechblasinstrumente, Akkordeon und Schlagwerk) wurden gut in Anspruch genommen. Verschnaufpausen gab es kaum, weder für das Musikschulteam, noch für die Besucherinnen und Besucher.

Anzeige

Für Musikschulleiterin Katja Fernholz-Bernecker blieb unter dem Strich eine Erkenntnis: „Die Menschen sind begeistert und wir müssen dieses Wochenende erst einmal in Ruhe aufarbeiten.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here