Die fünf Mitglieder von La Trócola Circ präsentieren mit „Emportats“ beim Hagener „Muschelsalat“ eine Show aus Akrobatik, Jonglage und Livemusik. Foto: La Trócola Circ

Hagen. Bewegendes und Bewegtes bringen die beiden Künstlergruppen Teatro SÓ und La Trócola Circ im Rahmen des Sommerkulturprogrammes „Muschelsalat“ am Mittwoch, 3. August, um 18 Uhr und erneut um 20.30 Uhr auf der Kampfbahn Struckenberg, Dünne Eichen, auf die Bühne. Nach einer Theatervorstellung von Teatro SÓ präsentieren La Trócola Circ ein artistisches Programm. Der Eintritt ist kostenlos.

Die Theatergruppe Teatro SÓ erzählt mit „Sorriso“ eine Liebesgeschichte – nicht eine Geschichte einer jungen, dramatischen Geschichte wie bei Romeo und Julia, sondern die Geschichte einer jener seltenen Lieben, welche die Zeit überdauern. So wie die Liebe eines alten Paares nach einem langen gemeinsamen Leben. Der Tod des einen überschattet das Leben des anderen mit Einsamkeit.

Einsamkeit ein wiederkehrendes Thema

Die Theatergruppe Teatro SÓ erzählt mit „Sorriso“ eine
Liebesgeschichte und greift das Thema Einsamkeit auf. (Foto: Teatro S

Eine Einsamkeit, in der die Kraft der Erinnerung Bilder ins Leben ruft, in denen die Liebe weiterlebt. Die Person, die gegangen ist, ist jetzt ein unsichtbarer Liebender. Die Einsamkeit ist ein wiederkehrendes Thema in den Stücken von Teatro SÓ. Die Figuren werden jedoch nie von Verzweiflung ergriffen, sondern sind dankbar für die Erinnerungen und leben mit zärtlichen Gesten in der Gegenwart.

Anzeige

Humorvolle und poetische Bilder

Anschließend präsentieren La Trócola Circ mit ihrem aktuellen Programm „Emportats“ eine Show, die verschiedene Disziplinen vereint: Akrobatik, Jonglage und Livemusik. In „Emportats“ entstehen unter anderem durch den vielfältigen Einsatz von Türen musikalische, humorvolle und poetische Bilder, deren Ästhetik die Betrachterin und den Betrachter in eine Reise der Sinne eintauchen lässt. Eine Show, bei der die fünf Akteurinnen und Akteure mit Koordination, Präzision und Energie festgelegte Grenzen überschreiten.

Pendelbus von 17 bis 22 Uhr

Besucherinnen und Besuchern wird empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln an den Veranstaltungsort zu kommen, da vor Ort nur eingeschränkte Parkmöglichkeiten vorhanden sind. Ein zusätzlicher Pendelbus fährt von 17 bis etwa 22 Uhr ab dem Eilper Denkmal zum Veranstaltungsort und zurück zum Denkmal. Die Nutzung ist kostenlos, im Bus gilt eine Maskenpflicht. Die Veranstaltung findet mit Unterstützung der Bezirksvertretung Eilpe/Dahl statt. Das Sommerkulturprogramm „Muschelsalat“ organisiert das Kulturbüro der Stadt Hagen. Alle Veranstaltungen des „Muschelsalats“ werden vom Verein Muschelsalatretter, sowie der Sparkasse HagenHerdecke und der Mark-E als Sponsoren unterstützt. Weitere Informationen finden Interessierte auf der Internetseite www.muschelsalat.hagen.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here