TEILEN
Die Sozialarbeiter/innen der Stadt Plettenberg hatten Flüchtlinge zur Müllschulung ins neue Sprechstundenbüro am Oesterhammer 25 eingeladen. Foto: Stadt Plettenberg

Plettenberg. Das Problem Müll ist zurzeit in einigen Ortsteilen von hoher Brisanz. Daher wurde das Fachgebiet Soziales der Stadt initiativ, um den Flüchtlingen, die am Beiese wohnen, von Anfang an den richtigen Umgang mit dem Thema Recycling und richtiger Entsorgung beizubringen.

Die städtischen Sozialarbeiter/innen der Flüchtlingsbetreuung luden die etwa zwölf Familien, die in den angemieteten Häuser Am Beiese wohnen, ins neue Sprechstundenbüro am Oesterhammer 25 zur Müllschulung ein. Hier lernten die Bewohner, hauptsächlich Frauen und Kinder, nochmals die richtige Trennung von Hausmüll und Co. sowie einiges zum Thema Sondermüll.

Neben dem Appell, den Müll in den entsprechenden vorgesehenen Mülltonnen zu entsorgen, werden die Flüchtlingsfamilien weiterhin regelmäßig zum Thema informiert. Außerdem werden die Haushalte mit Materialien in den Landessprachen ausgestattet.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here