Der Bundestagsabgeordnete und CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak (links) war zu Besuch bei Bürgermeister Ulrich Schulte. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Es war eine Stippvisite, die Paul Ziemiak im Plettenberger Rathaus absolvierte. Der CDU-Generalsekretär ist mit der Organisation des Mitgliedervotums über den neuen Parteivorsitzenden befasst und daher terminlich stark beansprucht. Als direkt gewählter Bundestagsabgeordneter aus dem heimischen Wahlkreis wollte der Iserlohner dennoch seinen Antrittsbesuch bei Bürgermeister Ulrich Schulte nicht aufschieben.

„Wir haben über die Corona-Situation gesprochen, über Fördermittel und darüber wie wir die ärztliche Versorgung vor Ort sicherstellen können“, schilderte Ziemiak die Inhalte des kurzen, aber intensiven Gesprächs am Dienstag (16. November). Dann musste er auch schon wieder weg. Eine Videokonferenz stand an. „Ich komme wieder und dann werden wir die für Plettenberg wichtigen Themen vertiefen“, versprach Paul Ziemiak, der sich in Berlin über die Parteigrenzen hinweg dafür einsetzen möchte, etwas für die Menschen in der Region zu erreichen.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here