TEILEN
Die Abordnung der Vier-Täler-Crew wurde bei ihrer Rückkehr aus Kiel begeistert am Bahnhof empfangen. Foto: Bernhard Schlütter


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg/Kiel. Die Vier-Täler-Crew vom Offenen Treff Eschen hat mit ihrem Projekt „Augenblick der guten Taten“ beim Deutschen Kinder- und Jugendpreis des Deutschen Kinderhilfswerkes in der Kategorie „Solidarisches Miteinander“ die sogenannte „Lobende Erwähnung“ erhalten (siehe Bericht). Damit verbunden ist ein Preisgeld von 3000 Euro. Bei der Preisverleihung am Donnerstag (25. Juni) in Kiel bildeten Alena Cervellino, Micaela Sommer, Silke Dupont und Ramona Hufnagel die Abordnung der Vier-Täler-Crew. Bei ihrer Rückkehr am Abend bereiteten ihnen weitere Mitglieder der Vier-Täler-Crew und Eltern einen begeisterten Empfang am Bahnhof.

„Das ist eine tolle Sache“, freute sich Silke Dupont, die zusammen mit Lino Masella die Breakdance-Truppe im OT Eschen trainiert. Die Preisverleihung in der Sparkassen-Arena in Kiel wurde u.a. vom Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein Daniel Günther vorgenommen. Alena (9) und Micaela (10) führten ihre Breakdance-Artistik vor und ernteten dafür viel Beifall.

Die komplette Preisverleihung ist im Internet zu sehen: https://www.facebook.com/watch/?v=302380174506152



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Tanzartistik zugunsten sozialer Einrichtungen

Die Vier-Täler-Crew besteht aus etwa 30 Kindern. Dazu gehören auch Kinder der Cannibals Crew des LTV1861 Lüdenscheid, die ebenfalls von Lino Masella trainiert werden. Jeden Montag üben die Mädchen und Jungen (der jüngste ist 6 Jahre alt) in der Eschen-Turnhalle Breakdance, Streetdance und Hip-Hop. Im April 2019 veranstalteten sie das Event „Der Augenblick der guten Taten“ zugunsten der DKMS. Es folgten zahlreiche Auftritte und die Gagen wurden ebenfalls an die DKMS gespendet.

Und die Vier-Täler-Crew setzt ihr Engagement fort. „Wenn wir hoffentlich bald wieder auftreten dürfen, gehen die Erlöse an die Frühförderstelle der Lebenshilfe in Lüdenscheid“, berichtet Silke Dupont. „Die Kinder haben selbst entschieden, an wen das Geld geht“, betont sie.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here