TEILEN
Die Metzgerei Sechtenbeck in Eiringhausen ist bald Geschichte. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Der Ortsteil Eiringhausen verliert ein alteingesessenes Geschäft: Die Metzgerei Sechtenbeck schließt Ende April. Wilm Sechtenbeck führt das Geschäft seit 2007 in der vierten Familiengeneration. Jetzt wirft er das Handtuch.

Wilm Sechtenbeck (hier am Grillstand beim Johannimarkt) Foto: Bernhard Schlütter

„Meine Mutter möchte mit jetzt 69 Jahren ihren Ruhestand genießen und nicht mehr in Geschäft arbeiten. Für sie müsste ich eine neue Arbeitskraft anstellen. Außerdem wären größere Investitionen für das Haus und das Geschäft notwendig. Ob die sich rechnen würden, ist sehr fraglich“, begründet Wilm Sechtenbeck seinen Entschluss. Außerdem: In seinem Alter von bald 40 Jahren könne er jetzt noch beruflich etwas Neues anfangen, „mit 50 sieht das schon anders aus“.

Leicht fällt ihm dieser Schritt nicht, denn der Metzgerberuf hat nicht nur Tradition in seiner Familie, sondern Wilm Sechtenbeck übt ihn auch gerne und voller Überzeugung aus. Doch nach nunmehr 109 Jahren endet die Geschichte der Metzgerei Sechtenbeck.

Anzeige

Hier lesen Sie eine Reportage über die Metzgerei Sechtenbeck aus dem Jahr 2012.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here