Die Ausstellungsmacherin Karin Ruhmöller vom Freilichtmuseum Hagen interviewte über zwei Stunden den Plettenberger Schawag-Auszubildenden Mehedi Blushi. Foto: Stefan Aschauer-Hundt

Von Stefan Aschauer-Hundt

___STEADY_PAYWALL___

Plettenberg/Hagen. Im Freilichtmuseum im Mäckingerbachtal in Hagen eröffnet am Sonntag, 2. Juni, die bis Ende Oktober laufende Dauerausstellung „Stift, Lehrling, Azubi“, in der es um die berufliche Ausbildung gestern und heute geht. Eine wichtige Rolle spielt in dieser Ausstellung der Wirtschaftsplatz Plettenberg. Auf mehreren Schautafeln wird Mehedi Blushi (25), Auszubildender bei der Firma Schawag, mit seiner Geschichte vorgestellt. Der Plettenberger Fotofachhändler Rolf Kerstein lieferte dazu die Porträts.

Ausbildung 1945 bis heute

Das Jahresthema der Saison 2019 im Freilichtmuseum ist „Ausbildung“. Das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe Hagen greift das Thema in der Sonderausstellung „Stift, Lehrling, Azubi. Ausbildung 1945 bis heute“ auf und zeigt ab dem 2. Juni, wie seit dem Zweiten Weltkrieg bis heute in Handwerk und Gewerbe der Weg von der Berufswahl bis zur Gesellenprüfung verlief.

Objekte und Berichte von Handwerkern verschiedener Generationen und Gewerbe erzählen von den unterschiedlichen Berufsverläufen. Die Ausstellung biete mit ihren Mitmach-Stationen für jüngere Menschen Orientierung und für ältere Generationen viele Erinnerungen, heißt es in der Ausstellungsbeschreibung.

Vom Banker zum Klempner

Der Plettenberger Fotograf erstellte das Porträt von Mehedi Blushi für die Ausstellung im Freilichtmuseum Hagen.

In den Tagen des Fachkräftemangels richtet sich der Scheinwerfer auf Neubürger und Zugewanderte; das Handwerk unternimmt große Anstrengungen, junge Leute mit Zuwanderungshintergrund einzugliedern und auszubilden. Exemplarisch vorgestellt wird in Hagen der 25-jährige Neu-Plettenberger Mehedi Blushi, der aus Albanien kommend seit 2015 in der Vier-Täler-Stadt ansässig ist. Der junge Mann hatte in Albanien Bank- und Finanzwesen studiert, in seinem Heimatland aber keine Perspektive gesehen und die Ausreise nach Deutschland betrieben. In Plettenberg ist er Auszubildender als Anlagenmechaniker Sanitär, Heizung, Klima bei der Firma Schawag und sieht inzwischen sehr positiv seiner Abschlussprüfung entgegen.

Erfahrungen und Gefühle

Über die Stationen seiner Reise nach Plettenberg und zu den Umständen seiner Arbeitsaufnahme in einem für ihn völlig neuen Beruf interviewte ihn im Hagener Freilichtmuseum die Ausstellungsmacherin Karin Ruhmöller vom Wissenschaftlichen Dienst und der Museumspädagogik des Landschaftsverbandes. In einem zweistündigen, sehr detaillierten Interview befragte die Wissenschaftlerin Mehedi Blushi zu seinem Leben, seinem Ortswechsel, zum neuen Beruf – und zu den Gefühlen, die sich jeweils bei ihm einstellten. Es war ein durch und durch einfühlsames, in die Tiefe gehendes Gespräch, aus dem später mehrere Schautafeln wurden.

Eröffnung am 2. Juni

Der Fotograf Rolf Kerstein

Als Lichtbildner war danach Rolf Kerstein vom Plettenberger Fotoladen 3 im Einsatz: Er hatte die Aufgabe, für den Landschaftsverband das Porträtfoto von Mehedi Blushi zu schießen. Im Atelier am Untertor entstand das Werk, das dann digital nach Hagen transferiert wurde.

Die fertigen Schautafeln wird man am Sonntag, 2. Juni 2019, ab 11 Uhr im Freilichtmuseum im Kontext der Ausstellung „Stift, Lehrling, Azubi“ sehen können. Zur Eröffnung sind Museumsfreunde und Interessierte herzlich eingeladen.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here