TEILEN
Vor zwei Jahren erkämpfte sich Dirk Maximowitz (rechts) bei der EM in Aarhus Platz sechs.

Halver/Caorle. Für den Halveraner Leichtathleten Dirk Maximowitz wird’s heute und am Freitag ernst. Der Routinier tritt bei der Senioren-Europameisterschaft im italienischen Caorle im Zehnkampf an. Bei der EM in Aarhus konnte er sich vor zwei Jahren bis auf Platz sechs vorkämpfen. Beim aktuellen Wettkampf in der Nähe von Venedig wäre eine solche Platzierung allerdings ein kleines Wunder.

„Wenn alles super läuft könnten es an die 6000 Punkte werden“, sagte der Halveraner vor seiner Abreise. Realistisch sei aber ein Ergebnis zwischen 5700 und 5800 Punkten. Das könnte eine Platzierung zwischen Rang 10 und 15 bedeuten. In Aarhus erzielte er vor zwei Jahren 5881 Punkte.

Dirk Maximowitz hat sich wie immer intensiv auf den Wettbewerb vorbereitet. In seiner Altersklasse M50 sind 34 Athleten gemeldet. Heute stehen der 100-Meter-Sprint, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung und die 400 Meter auf dem Programm. Am Freitag muss sich Dirk Maximowitz der Konkurrenz in den Disziplinen 110 Meter-Hürden, Diskuswerfen, Stabhochsprung, Speerwerfen und dem 1500-Meter-Lauf stellen.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here