Ständiger Begleiter wie Schlüsselbund und Smartphone: die FFP2-Maske. Foto: Hermann Traub/pixabay.com

Lüdenscheid. (PSL) Seit dem 24. April gilt das aktuelle Infektionsschutzgesetz. Darin ist unter anderem festgeschrieben, dass in Bus und Bahn sowie an Haltestellen eine FFP2- oder eine vergleichbare Maske (FFP3, KN95, N95) getragen werden muss.

Am Mittwoch, 12. Mai, wollen das Ordnungsamt der Stadt Lüdenscheid und die Märkische Verkehrsgesellschaft (MVG) mit einer gemeinsamen Schwerpunktaktion die Einhaltung der Maskenpflicht kontrollieren und dazu informieren.

Auf verschiedenen Linien werden an diesem Tag Mitarbeiter des Ordnungsamtes gemeinsam mit dem Kontrollpersonal der MVG unterwegs sein und die Maskenpflicht in den Fahrzeugen kontrollieren. Wer sich nicht an die Maskenpflicht hält, kann mit einem Bußgeld in Höhe von 150 Euro belegt werden.

Anzeige

Ausgenommen von der Maskenpflicht sind:

  • Kinder, die das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
  • Personen, die ärztlich bescheinigt aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung, einer ärztlich bescheinigten chronischen Erkrankung oder einer Behinderung keine Atemschutzmaske tragen können und
  • gehörlose und schwerhörige Menschen und Personen, die mit diesen kommunizieren, sowie ihre Begleitpersonen.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here