Die Hinweise auf die Maskenpflicht verschwinden am 16. Juni. Foto: Caroline Unger

Lüdenscheid. (PSL) Die Allgemeinverfügung zur Maskenpflicht in der Lüdenscheider Innenstadt und im Bahnhofsumfeld wird ab Mittwoch, 16. Juni, aufgehoben. Das hat der Stab für außergewöhnliche Ereignisse (SAE) der Stadt Lüdenscheid am Montag, 14. Juni, entschieden. Am 16. Juni wird im Märkischen Kreis die Inzidenzstufe 1 erreicht. Damit ergeben sich auch weitere Lockerungen für viele Bereiche.

Maßgeblich für die Entscheidung waren die sinkenden Inzidenzzahlen auch in der Stadt Lüdenscheid selbst (Stand 14. Juni: 24,9). „Ich freue mich, dass die Bürgerinnen und Bürger Lüdenscheids nun ein weiteres Stück Normalität zurückgewinnen und hoffe, dass sich diese Entwicklung fortsetzt. Während der hohen Infektionszahlen im vergangenen Winter und Frühjahr war die Maskenpflicht in der Innenstadt als Vorsichtsmaßnahmen notwendig, um auch im öffentlichen Raum eine Ansteckung zu verhindern“, so Bürgermeister Sebastian Wagemeyer.

Im Bereich der Innenstadt entfällt nun die Maskenpflicht. Weiter gilt eine Maskenpflicht laut der aktuellen Coronaschutzverordnung aber zum Beispiel beim Einkaufen, beim Arzt, im öffentlichen Personennahverkehr sowie in weiteren Bereichen. Im Außenbereich in der Innenstadt gilt die Pflicht zum Tragen der Maske hier:

Anzeige
  • Auf dem Wochenmarkt (allgemein auf Märkten und ähnlichen Verkaufsstellen im Außenbereich) sowie
  • an Bushaltestellen sowie auf dem Bahnhofsgelände.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here