Am Landesparteitag der CDU-NRW nahmen 13 Christdemokraten aus dem Märkischen Kreis teil. Unter anderem gehörten aus den Reihen der Delegierten neben den ehemaligen und zukünftigen Bundestagsabgeordneten auch der Landrat Marco Voge sowie die Vorsitzenden der Vereinigungen wie der Frauen Union oder Junge Union dazu.

Märkischer Kreis/Bielefeld. Das Wochenende hat nach vielen Rückschlägen endlich wieder Aufbruchstimmung erzeugt.“ Dieses Fazit zieht die heimische CDU nach dem Landesparteitag in Bielefeld. Die nordrheinwestfälischen Christdemokraten hatten in Bielefeld einen neuen Vorsitzenden gewählt. Statt Armin Laschet, der nicht wieder antrat, steht nun der Münsterländer Hendrik
Wüst an der Spitze der NRWCDU. Über sein deutliches Ergebnis von 98,3 Prozent der Stimmen freuten sich die heimischen Christdemokraten, teilt Kreisvorsitzender Thorsten Schick mit.

„Das Ergebnis zeigt, dass in der nordrheinwestfälischen CDU große Einigkeit herrscht“, betont der Kreisvorsitzende und
heimische Landtagsabgeordnete. Die gute Stimmung liege auch an der Zufriedenheit mit der CDUgeführten Landesregierung. Die Arbeit werde deutlich positiver bewertet als die Arbeit auf der Bundesebene.


Personell ändert sich für die CDUMark nichts. Der scheidende Lüdenscheider Bundestagsabgeordnete Matthias Heider ist als Beisitzer wieder in den Landesvorstand gewählt worden. Diesem gehört auch der Iserlohner MdB und CDUGeneralsekretär Paul
Ziemiak an. Bei Sitzungen des erweiterten Landesvorstands stößt dann Thorsten Schick als Kreisvorsitzender hinzu.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here