Da passte kein Blatt mehr zwischen: Das Lüdenscheider Stadtfest war mehr als gut besucht. Fotos: Iris Kannenberg

Lüdenscheid. Leider ist es schon wieder vorbei, das Lüdenscheider Stadtfest. Bei optimalem Wetter an beiden Tagen feierten die Lüdenscheider ihre Stadt. Es war wie immer voll, aber von der Atmosphäre her war es sicher eines der schönsten Stadtfeste, das die Bürger bisher erleben durften. Über dem ganzen lag ein ganz besonderer Frieden und eine irgendwie von allen gleichermaßen getragene Freude.

___STEADY_PAYWALL___

Hervorragendes Musikprogramm

Tolle Atmosphäre auf dem Rathausplatz. Und eine friedliche noch dazu.

Auf den drei großen Bühnen hatten WDR4, KultStädte e.V. und Onkel Willi & Söhne Live-Acts vom Feinsten am Start. Es war schwer, sich für eines der hervorragenden Konzerte zu entscheiden, die da parallel liefen. Startblock, John Porno Band, Duff Boyz, Hazefeld, HonigMut, The Promise, der Heavens Gate Gospel Chor, die Band 96 und viele, viele andere Künstler, die mit guter Laune und bester Musik für beste Stimmung sorgten, boten ein Programm voller Abwechslungen und Höhepunkten.

Bürgermeister eröffnet ökumenischen Gottesdienst

Bürgermeister Dieter Dzewas eröffnete den ökumenischen Gottesdienst.

Auch die Vereine, die für das leibliche Wohl sorgten, hatten ordentlich aufgefahren und die Freunde von Tand und Trödel kamen ebenfalls auf ihre Kosten. Am Sonntag lud zudem ein ökumenischer Gottesdienst die Lüdenscheider Christen ein, gemeinsam zu feiern. Auch er war bestens besucht und punktete mit einem Besuch vom (fast) echten Sankt Medardus. Auch Bürgermeister Dzewas ließ es sich nicht nehmen, ein einleitendes Wort an die Gläubigen zu dem Gottesdienst übergreifenden Thema “Suchet der Stadt Bestes”, zu sagen.

Fulminantes Feuerwerk

Das Feuerwerk war ein Geschenk der Stadt an ihre Bürger.

Samstag um 23.00 Uhr überraschte die Stadt ihre Bürger zum 750-jährigen Bestehen zudem mit einem fulminaten Feuerwerk, das mit vielen “Ahs” und “Ohs” und einem kräftigen Applaus entsprechend gewürdigt wurde.

Zwei wirklich ansprechende Tage, zu denen man den Veranstaltern, den Vereinen und den vielen ehrenamtlichen Helfern gratulieren darf. In der anhängenden Galerie kann man das eine oder andere Highlight noch einmal Revue passieren lassen und sich vielleicht auf dem einen oder anderen Foto auch selbst entdecken! Viel Spaß dabei 😉 Fotos: Iris Kannenberg

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here