Lars vom Brocke, Stephanie König, Gerhard Geisel und Christoph Riedel präsentieren den neuen Kalender. Foto: Stadtwerke Lüdenscheid/Andreas Köster

Lüdenscheid. Trotz der schwierigen Situation mit „Corona- und Energiekrise“ halten die Stadtwerke Lüdenscheid an einer guten Tradition fest und möchten den Kunden in der Vorweihnachtszeit eine kleine Freude machen: Auch in diesem Jahr erscheint wieder der beliebte Heimatkalender „Lüdenscheider Erinnerungen“. Die neue Ausgabe für das Jahr 2023 liegt nun druckfrisch vor. Der historische Kalender ist sowohl bei Stadtwerke-Kunden als auch Sammlern gleichermaßen beliebt.

Um eine möglichst sichere und reibungslose Abgabe des Kalenders zu gewährleisten, führen die Stadtwerke Lüdenscheid die Ausgabe wie schon in den vergangenen Jahren wieder im Freien durch: Interessenten können die „Lüdenscheider Erinnerungen“ in der kommenden Woche ab Montag, dem 28. November 2022, sowie Dienstag (29.11.), Donnerstag (01.12.) und Freitag (02.12.) an einem Stand vor dem Energietreff (Rathausplatz 21) jeweils in der Zeit von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr kostenlos erhalten. Am Mittwoch, 30. November, findet aufgrund des dann stattfindenden Wochenmarktes keine Ausgabe des Kalenders statt. Wichtig: Im Energietreff selbst werden keine Kalender ausgegeben.

Der traditionsreiche Lüdenscheider Kalender erscheint in diesem Jahr bereits zum 37. Mal. Das Interesse ist weiterhin hoch, sodass die Stadtwerke Lüdenscheid für diese Ausgabe erneut 16.000 Exemplare drucken ließen. Seit mittlerweile 20 Jahren gibt es auch entsprechende Heimatkalender für Herscheid und Schalksmühle. Interessierte können diese in den jeweiligen Bürgerbüros ab sofort ebenfalls kostenfrei erhalten.

Anzeige

Für die fachliche Zusammenstellung der diesjährigen Ausgabe der „Lüdenscheider Erinnerungen“ zeichnen sich wieder die Fachleute des „Geschichts- und Heimatverein Lüdenscheid e.V.“ verantwortlich. Die grafische Umsetzung der historischen Aufnahmen lag in den bewährten Händen von Stephanie König. Die Lokalhistoriker Gerhard Geisel und Christoph Riedel haben erneut in akribischer Recherche das Ortsgeschehen Lüdenscheids im 19. und 20. Jahrhundert lebendig werden lassen. Dazu gehören gut recherchierte und informative Beschreibungen der historischen Fotos. In guter Tradition ziert das Titelblatt auch wieder ein Foto von „Onkel Willi“ mit seinem Hund „Felix“, eine Bronzeplastik des Künstlers Waldemar Wien aus Kierspe.

Seit der ersten Auflage des Kalenders im Jahr 1986 haben die Historiker bereits eine Fülle interessanter Motive gefunden, gesichtet und veröffentlicht. Da aber das Bildarchiv auch in Zukunft weiter gefüllt werden soll, freut sich der Geschichts- und Heimatverein Lüdenscheid jederzeit über Bilder und sonstige Unterlagen zur Ergänzung der Überlieferung der Stadt Lüdenscheid. Jeder, der hier Material – gerne auch leihweise zur Reproduktion – zur Verfügung stellen kann, ist herzlich eingeladen, dieses beim Geschichts- und Heimatverein abzugeben.