Der LKW war in einen abschüssigen Waldhang abgestürzt. Foto: Feuerwehr Plettenberg

Plettenberg. (ots) Am gestrigen Montagnachmittag (16. August) kam es in einem Waldgebiet nahe Schloss Brünninghausen zu einem LKW-Unfall.

Gegen 15:20 Uhr wurde die Feuerwehr Plettenberg unter dem Stichwort “TH1 – eingeklemmte Person” in das o.g. Waldgebiet alarmiert. Nach ersten Informationen sollte dort ein LKW von einem Waldweg abgekommen und daraufhin einen Hang hinabgestürzt. Der Fahrer sollte in seinem Fahrzeug eingeklemmt sein.

Der Rüstwagen der Löschgruppe Ohle traf als erstes an der Einsatzstelle ein und konnte die Meldung der Kreisleitstelle bestätigen. Zunächst galt es, den im Hang stehenden LKW gegen ein weiteres Abstürzen zu sichern. Hierzu nutzen die Einsatzkräfte zunächst die Seilwinde des Rüstwagens.

Durch ein im Wald befindliches Bauunternehmen war bereits im Vorfeld ein 35 Tonnen schwerer Kettenbagger in Marsch gesetzt worden, der die abschließende Sicherung des LKW übernehmen sollte. Der Baggerfahrer setzte die Schaufel seines Baggers in die Mulde des LKW und konnte diesen somit gegen ein weiteres Abstürzen sichern.

Parallel kümmerte sich der Rettungsdienst bereits von außen um den Fahrer. Dieser war zum Glück nicht eingeklemmt, sondern lediglich eingeschlossen. Über die Beifahrerseite gelangte der Rettungsdienst in die Fahrerkabine und versorgte den Fahrer soweit, dass die Rettung aus der Fahrerkabine eingeleitet werden konnte.

Hierzu musste die Fahrertür mittels hydraulischem Rettungsgerät geöffnet und eine Rampe aus einer Steckleiter aufgebaut werden. Mittels Schleifkorbtrage und massiver Manpower konnte der Fahrer anschließend zum Rettungswagen verbracht werden. Zur weiteren Behandlung kam der Fahrer ins Krankenhaus Plettenberg.

Die Feuerwehr bedankt sich ausdrücklich bei der Baufirma und ihren Mitarbeitern, die durch ihre Hilfe zum Erfolg der Rettung beigetragen haben.

Nach circa zwei Stunden war der Einsatz für die Feuer- und Rettungswache sowie für die Löschgruppen Ohle und Eiringhausen beendet.

Mithilfe massiver Manpower wurde der Fahrer geborgen. Foto: Feuerwehr Plettenberg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here