Der Linamar-Standort Plettenberg. Foto: linamar.de

Plettenberg. Die Hochwasserkatastrophe hat viele Regionen in Deutschland schwer getroffen und eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Besonders stark ist auch die Stadt Altena betroffen. Um die Opfer der Hochwasserkatastrophe in Altena zu unterstützen, spenden die Geschäftsleitung und der Betriebsrat im Namen der Belegschaft der Linamar Plettenberg GmbH gemeinsam 15.000 Euro.  

„Unsere Gedanken sind bei den Opfern der Flutkatastrophe, ihren Angehörigen und Freunden. Die Hochwasserkatastrophe hat sehr viele Gemeinden schwer getroffen – auch in unserem Kreis. Von daher ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, die Menschen in Altena finanziell zu unterstützen“, sagt Matthias Praus, General Manager der Linamar Plettenberg GmbH.

Deshalb haben das Unternehmen und der Betriebsrat kurzfristig eine schnelle Hilfe beschlossen. 7.500 Euro der Spende stammen aus dem Belegschaftskonto, die Geschäftsleitung stockt den Betrag um selbigen auf. „Die Spende ist eine erste, kurzfristige Unterstützung, weitere Spendenaktionen durch das Unternehmen und die Belegschaft sind zusätzlich geplant“, so Matthias Praus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here