Vasilios Papadopoulos konnte sich im 60-Meter-Sprint leicht verbessern. Foto: LGHS

Halver/Schalksmühle. (LGHS) Beim „Junior Indoor Jump’n’Run“ in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle unterbot Hanna Brieden die Norm der W14 für die Westfälischen Hallenmeisterschaften.

Hannah Brieden unterbot über 60-Meter-Hürden die Norm für die Westfälischen Hallenmeisterschaften. Foto: LGHS

Die A-Norm für diese Meisterschaften liegt bei 10,90 Sekunden. Nachdem Hannah eine Woche zuvor bei einem Wettkampf in Wesel noch den Start verpatzt hatte, dadurch Probleme mit dem Rhythmus zwischen den Hürden bekam und nach 11,55 Sekunden im Ziel war, konnte sie sich in Dortmund deutlich steigern. Der Anlauf zur ersten Hürde mit acht Schritten klappte fast perfekt, und auch zwischen den Hürden konnte sie den 3er-Rhythmus bis ins Ziel durchlaufen. So blieben die Uhren bei 10,25 Sekunden stehen, was ihr im Ziel neben Platz elf unter 30 Teilnehmerinnen der W14 auch die A-Norm für die Westfälischen Hallenmeisterschaften einbrachte.

Deutliche Steigerung

Auch über die 60 Meter ohne Hürden konnte sich die 13-Jährige gegenüber der Vorwoche deutlich steigern. Nach 9,00 Sekunden in Wesel erzielte sie am Samstag in Dortmund 8,77 Sekunden. Damit fehlen ihr zur B-Norm für die Westfälischen noch sieben Hundertstel Sekunden, die A-Norm steht bei 8,60 Sekunden.

Anzeige
Beim Weitsprung machte sich bei Hannah Brieden das fehlende Techniktraining bemerkbar. Foto: LGHS

Als erste Disziplin hatte Hannah am Samstag noch am Weitsprung teilgenommen. Hier machte sich das fehlende Techniktraining aufgrund mangelnder Trainingsmöglichkeiten im Winter vor allem beim Anlauf bemerkbar. Mit 4,55 Meter im zweiten Durchgang qualifizierte sie sich für den Endkampf, hatte aber leider außer diesem Sprung fünf ungültige, weil übergetretene Versuche und belegte am Ende Rang acht im Feld der 19 Teilnehmerinnen.

Platz 8 im Weitsprung

Mit Vasilios Papadopoulos ging ein weiterer LG-Sportler in Dortmund an den Start. Über 60 Meter der M13 verbesserte er seine Zeit aus dem Dezember an gleicher Stelle um 17 Hundertstel auf 9,72 Sekunden. Im Weitsprung gelangen ihm gleich im ersten Versuch 3,53 Meter, die für den Einzug in den Endkampf reichten. Aber auch Vasilios konnte sich dort leider nicht mehr steigern und belegte ebenfalls Platz acht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here