Die Möglichkeitsdenker sind gestartet. Oliver Brieger (links), Armin Herzberger (dahinter), Wolfgang Nollmann (daneben), Vanessa Nollmann (davor), Carsten Biemann (rechts). Foto: Lebenshilfe Lüdenscheid

Lüdenscheid. Selbstvertretung – na klar! Unter diesem Motto hat die Bundesvereinigung Lebenshilfe eine Kampagne gestartet, bei der Menschen mit Beeinträchtigung für sich selbst sprechen. Ein Anliegen, welches auch der Lebenshilfe Lüdenscheid besonders wichtig ist. Zum 1. März startete deshalb, u.a. dank der finanziellen Unterstützung der Aktion Mensch, ein besonderes Ehrenamts-Projekt: Die Möglichkeitsdenker.

„Die Idee ist dabei direkt von unseren Kunden entstanden“, berichtet Stephan Thiel, Vorstandsvorsitzender der Lebenshilfe Lüdenscheid und Alex Fenzl, zuständiger Projektleiter ergänzt: „Einige unserer Kunden waren bereits ehrenamtlich bei uns aktiv. Sie wollten sich zusammen tun und anderen von ihren Erfahrungen berichten“.



Beeinträchtigung und Ehrenamt

Ziel der Möglichkeitsdenker ist dabei, als Arbeitsgruppe bestehend aus Ehrenamtlichen mit Beeinträchtigungen andere für ein Ehrenamt zu begeistern und zu zeigen, was trotz oder gerade durch eine Beeinträchtigung möglich ist. Sie wollen zeigen, wie sinnstiftend ein Engagement sein kann und welchen Beitrag für die Gesellschaft jeder leisten kann. Sie werden dabei u.a. von Armin Herzberger, Ehrenamtlicher bei der Lebenshilfe Lüdenscheid, tatkräftig begleitet.

Vom Hilfeempfänger zum Hilfegeber

Er selbst hat bereits einige Möglichkeitsdenker-Gruppen in NRW angestoßen und sorgt nun für Austausch und gegenseitige Motivation. „Vom reinen Hilfeempfänger zum Hilfegeber – das ist das Motto der Möglichkeitsdenker“, erklärt er. „Und so vieles ist möglich!“: So rufen die aktuellen Möglichkeitsdenker, unter ihnen Carsten Biemann, jeden dazu auf mitzumachen. Sie freuen sich über Einladungen auf Fachtagen, inklusiven Veranstaltung oder Ehrenamtspodien, um dort über ihr Engagement zu berichten, ebenso wie über weitere Möglichkeitsdenker mit und ohne Beeinträchtigungen oder ehrenamtliche Projekte, bei denen sie mitwirken können. Geplant ist auch zeitnah eine eigene Aktion für die Allgemeinheit ins Leben zu rufen, um deutlich zu machen: Wir können das!

 

1 KOMMENTAR

  1. Einen wunderschönen guten morgen,

    ich bin eher zufällig durch einen link auf arminherzberg mit kakao und käse etc aufmerksam geworden.

    Meine Frage: Könntet ihr auch Tipps oder Hilfestellungen geben, wenn man nicht gerade in / bei Lüdenscheid wohnt?

    Würde mich freuen, von euch zu lesen oder (vielleicht besser) zu hören. / Stichwort Menschen mit Beeinträchtigung

    Mit den allerbesten Grüßen
    Julie Livre (facebook)
    Julia Buch bürgerlich)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here