TEILEN
Drehorgelspieler Wilfried Ludin ist der Lebenshilfe seit langem verbunden. Er Stammgast beim Himmelfahrtspicknick. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Auch in diesem Jahr wird es auf dem Gutshof Wigginghausen kein Himmelfahrts-Picknick der Lebenshilfe Lüdenscheid geben. Vorstand und Aufsichtsrat haben sich mit der Absage schwer getan, entscheiden aber zum Wohle der Bewohner und Besucher. Alternativ ist für den 7. September ein Schlager-Sommerfest geplant.

„In den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu massiven Schlägereien und Pöbeleien durch Betrunkene“, erklärt Stephan Thiel, Vorstandsvorsitzender der Lebenshilfe Lüdenscheid. „Wir mussten teures Sicherheitspersonal stellen, doch die Auflagen der Stadt wurden immer höher. Verständlich, da jedes Jahr mehr Polizei in Wigginghausen für Ordnung sorgen musste. So stellen wir uns kein Familienfest vor.“

Vorstand und Aufsichtsrat der Lebenshilfe Lüdenscheid haben deshalb schweren Herzens entscheiden, dass Himmelfahrtspicknick, das vor über 30 Jahren als schönes Fest für Groß und Klein gestartet ist, in diesem und auch in den nächsten Jahren abzusagen.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Die Mitarbeiter haben sich jedoch bereits zusammen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern eine Alternative überlegt. Am 7. September heißt es „Ein bisschen Spaß muss sein“, „Himbeereis zum Frühstück“ und „Wann wird es mal wieder richtig Sommer“ – wenn in Wigginghausen der Schlager bei einem Schlager-Sommerfest durch Wald und Wiesen schallt. Details folgen in Kürze.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here