Die Baumpaten-Aktion der Lebenshilfe Lüdenscheid-Märkischer Kreis ist abgeschlossen. Foto: Lebenshilfe

Lüdenscheid/Märkischer Kreis. Die Baumpflanz-Aktion der Lebenshilfe Lüdenscheid-Märkischer Kreis hat sich als Erfolg erwiesen. Für die Aufforstung der rund 12,5 Hektar großen Fläche hinter der Lebenshilfe-Wohnstätte „Gutshof Wigginghausen“ haben sich viele Patinnen und Paten finden lassen. Die erforderliche Summe für die Aktion ist so mit 2405 Euro knapp überschritten worden.

Die Lebenshilfe Lüdenscheid-Märkischer Kreis hat das Projekt ins Leben gerufen, da der heimische Wald aufgrund von Trockenheit und Borkenkäferbefall stark leidet. Schritt für Schritt soll nun wieder Wald entstehen aus Buche, Roteiche, Bergahorn, Esskastanie, Schwarznuss und Vogelkirsche. Mit dem Pflanzen der Bäume soll nun begonnen werden.

Um das Projekt umsetzen, brauchte es Unterstützung. Jeder Baum kostete 6,50 Euro. Die Bereitschaft war groß. Einige kauften sogar Bäume als Weihnachtsgeschenke. „Wir danken allen, die uns dabei geholfen haben, in Zeiten wie diesen einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten“, betonte Stephan Thiel, Vorstandsvorsitzender der Lebenshilfe Lüdenscheid-Märkischer Kreis. Es gibt bereits Überlegungen, nach der Aufforstung der Fläche das Projekt noch weiter fortzuführen.

Anzeige