Foto: Kerstin Riemer/pixabay.com

Volmetal. Das eigene Dorf bzw. seinen Ortsteil und seine Geschichte präsentieren, Neuigkeiten und Veranstaltungen bekanntmachen, sich vernetzen, austauschen und so eine lebendige Nachbarschaft leben: Diese und viele weitere Möglichkeiten bieten digitale Dorfplattformen. Das Gemeinschaftsprojekt der südwestfälischen LEADER-Regionen „WIR SIND DIGITAL.DORF!“ will Dorfgemeinschaften in der Region nun dabei unterstützen, sich digital zu vernetzen.

Über ein Kooperationsprojekt können Orte und Dorfgemeinschaften neue Dorfwebseiten erstellen lassen inkl. Nutzungen wie „Dorf-Funk“ und „Dorf-News“.



Gemeinsam ein System nutzen

„Viele Dörfer haben im Grunde die gleichen Wünsche, wenn es darum geht, eine Dorfplattform zu aufzubauen. Es bietet sich an, ein gemeinsames System zu nutzen, das man dann entsprechend für die einzelnen Dörfer individualisieren kann“, erklärt Susanne Neumann, Regionalmanagerin der Region Oben an der Volme die Projektidee, die im Laufe des Frühsommers im Verbund der LEADER-Regionen in Südwestfalen angegangen werden soll.

Mit dem Projekt soll die Kommunikation in den Dörfern bzw. Orten nicht komplett digitalisiert werden, sondern eher durch digitale Hilfsmittel unterstützt und verbessert werden. Gerade in Pandemie-Zeiten zeigt sich, dass dies sehr wertvoll sein kann. Dafür ist neben einer digitalen Plattform auch der Einsatz einer interaktiven Dorf-App geplant.

Eigene Redaktionsteams

Damit die neuen Dorfplattformen aktiv gepflegt werden und lebendig bleiben, sollen die teilnehmenden Orte ein eigenes Redaktionsteam benennen. Über das Projekt wird den Dorfgemeinschaften bzw. den aufgestellten Redaktionsteams professionelle redaktionelle, organisatorische und technische Unterstützung zur Seite gestellt, die sie für die ersten zwei Jahre begleitet.

Dörfer und Ortsteile können sich jetzt bewerben

Dorfgemeinschaften bzw. Stadt- oder Ortsteile aus den Oben an der Volme-Kommunen Meinerzhagen, Herscheid, Kierspe, Halver oder Schalksmühle können sich ab sofort beim Regionalmanagement der LEADER Region Oben an der Volme bewerben, wenn sie Teil des Projektes „WIR SIND DIGITAL.DORF!“ werden wollen.

Voraussetzungen, um an dem Projekt teilzunehmen sind unter anderem:

  • Der Ort liegt in der Region Oben an der Volme, also gehört zu Schalksmühle, Halver, Kierspe, Meinerzhagen oder Herscheid.
  • Aus dem Ort kann ein verantwortliches Redaktionsteam von ca. 3 Personen benannt werden, welches sich bereit erklärt, die Webseite mit Neuigkeiten, Veranstaltungen und notwendigen Aktualisierungen für mindestens 3 Jahre zu pflegen und lebendig zu erhalten.
  • Eine gegebenenfalls bereits bestehende Internetseite wird im Zuge des Projektes komplett durch die Einbindung in ein gemeinsames, südwestfälischen System (Software) ersetzt (Inhalte können dabei natürlich überführt werden).

Weiterentwicklung im Rahmen der REGIONALE 2025 möglich

Was als LEADER-Projekt beginnen soll, könnte im Rahmen der REGIONALE 2025 noch weiterentwickelt werden. Auch hierfür gibt es schon erste Ideen, wie Dr. Stephanie Arens erklärt: „Mit dem LEADER-geförderten Projekt kann zunächst eine Grundlage und ein einheitliches System für die digitale Vernetzung der Dörfer in der Region geschaffen werden. Durch ein weiterführendes Vorhaben innerhalb der REGIONALE 2025 besteht zum Beispiel die Möglichkeit, das Netzwerk der teilnehmenden Dörfer noch mehr auszubauen und die etablierte Plattform um zusätzliche Bausteine, wie das Angebot regionaler Produkte oder neuer Mobilitätslösungen, zu erweitern.“

Weiterführende Informationen zu dem Projekt erhalten Interessenten beim Regionalmanagement: Susanne Neumann und Friederike Bönnen. leader@obenandervolme.de, Telefon: 02359 / 661 444

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here