Neuer Fußboden, neuer Anstrich, neue Heizung - die Dorfhalle Landemert wird aufwendig renoviert. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Die etwa 60 Jahre alte Dorfhalle in Landemert war in die Jahre gekommen. Die Dorfjugend und der Schützenverein nutzen Corona-Zwangspause und Leader-Förderungen, legen fleißig Hand an und bringen ihre Halle in Schuss für zukünftige Veranstaltungen.

„Wir haben eine neue Heizung bekommen, dabei von Öl auf Gas umgestellt. Fußboden, Beleuchtung, Beschallungsanlage und Anstrich wurden erneuert. Die neue Theke wird in Kürze geliefert“, zählt Helge Hessmer, 1. Vorsitzender des Schützenvereins Landemert, auf. Es wird noch ein barrierefrei zugängliches WC gebaut. Zukünftig wird auch ein Jugendraum zur Verfügung stehen. Insgesamt rund 125.000 Euro wurden investiert. Davon werden 65 Prozent durch Leader-Förderungen abgedeckt. Dank eines zusätzlichen Leader-Kleinprojekts kann neues Mobiliar angeschafft werden. Die dafür notwendigen 12.500 Euro werden zu 80 Prozent gefördert.

Sparkasse spendet 5000 Euro

Der immer noch erkleckliche Eigenanteil wurde durch Rücklagen, Spenden und Eigenleistungen zahlreicher Mitglieder, aber auch durch Spenden heimischer Unternehmen wie der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis aufgebracht.

Mit einer Spende über 5.000 Euro unterstützt die Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis die Dorfjugend und den Schützenverein Landemert bei den Renovierungsarbeiten der Dorfhalle. Die für den Verein zuständige Kundenbetreuerin Nicole Pätzold übergab zusammen mit Pressesprecher Tomislav Majic einen großen Spendenscheck an Helge Hessmer und den 2. Vorsitzenden Stefan Rabus.

Vorsitzender Helge Hessmer (2. von links) und 2. Vorsitzender Stefan Rabus (links) zeigten Nicole Pätzold und Tomislav Majic von der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis die umfangreichen Renovierungsarbeiten in der Landemerter Schützenhalle. Foto: Bernhard Schlütter

Hoffnung auf Feier im Herbst

Bei der Scheckübergabe konnten sich beide ein Bild davon machen, welchen finanziellen und zeitlichen Aufwand die Vereinsmitglieder für die Instandhaltungen stemmen. „Wir haben in dieser schwierigen Zeit gerne geholfen und finden es klasse, dass nicht zuletzt durch den großen Einsatz der Vereinsmitglieder die vielen Aufgaben gestemmt werden konnten“, betonte Nicole Pätzold. „Das ist gelebtes ehrenamtliches Engagement“, bekräftigte Tomislav Majic. Er erklärte, dass die Spende durch durch die Sparlotterie der Sparkassen möglich wurde. Die Lotterie-Teilnehmer unterstützten mit jedem Los gemeinnützige, jugendfördernde und caritative Vorhaben und Einrichtungen.

Im Herbst 2020 begannen die Landemerter mit den Renovierungsarbeiten. Für den kommenden Herbst hoffen sie, ihre dann runderneuerte Dorfhalle offiziell wieder in Betrieb nehmen zu können. „Das wollen wir feiern“, betont Helge Hessmer.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here