TEILEN
Die noch amtierenden Landemerter Schützenkönigspaare: Daniel Schulte und Ann-Christin Sicken (rechts) sowie Christopher Laurenz und Franziska Hellweg Foto: Bernhard Schlütter


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. Im Dorf Landemert laufen die letzten Vorbereitungen für das Schützenfest auf Hochtouren. Es wird vom 30. Mai bis zum 2. Juni gefeiert.

Eine Neuerung ist das Spaßvogel-Schießen am Montag, 3. Juni. Dafür ist der Schießstand ab 13 Uhr geöffnet und alle Dorfbewohner und Freunde sind eingeladen. Das Vogelschießen, mit dem keinerlei Verpflichtungen verbunden sind, beginnt um 15 Uhr.

Der Startschuss zum diesjährigen Fest fällt am Christi-Himmelfahrts-Tag. Dieser Tag steht im Zeichen der Kinder und Jugend des Vereins. Ab 15 Uhr werden der Kinderschützenkönig und der Jungschützenkönig ermittelt. Dazu spielt das Tambourkorps Landemert auf. Die Freiwillige Feuerwehr präsentiert sich am Schießstand, um den Nachwuchs für die Mitgliedschaft in der Löschgruppe zu begeistern.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Am Freitag treffen sich die Schützen zusammen mit dem Musikverein Sondern um 16 Uhr an der Dorfhalle. Mit dem Marsch zur Gedenkansprache und Kranzniederlegung auf dem Friedhof beginnen die Feierlichkeiten.

Königsfrage völlig offen

Im Anschluss daran wird man auf dem Schießstand gegen 16.30 Uhr beginnen, einen Nachfolger für König Christopher Laurenz zu ermitteln. Es herrscht Spannung und Ungewissheit im Vorfeld, denn als Kandidat hat sich noch niemand geoutet. “Wir lassen uns überraschen”, sagt Vorsitzender Helge Hessmer, der davon ausgeht, dass die Landemerter Schützen am Freitagabend einen neuen Regenten bekommen.

Nachdem der Schützenkönig ermittelt ist, erfolgt der Rückmarsch zur Dorfhalle. Dort lassen die Landemerter Schützen und ihre Gäste mit Bierprobe, Musik vom Musikverein Sondern und von DJ Albi den ersten Schützenfesttag ausklingen.

Festzug und Kinderkrönung

Der Musikverein Sondern macht die Festmusik in Landemert. Foto: Bernhard Schlütter

Am Samstag trifft sich die Dorfbevölkerung um 15 Uhr im Herzen von Landemert, auf dem Dorfplatz, zum Platzkonzert bevor sich anschließend gegen 16 Uhr der Große Festzug in Marsch setzt. Im Anschluss daran finden das Kaffeetrinken und die Kinderkrönung in der Dorfhalle statt. Nach einer kleinen Verschnaufpause werden am frühen Abend die neuen Majestäten und die Abordnungen der Nachbarvereine aus dem Grünetal und Hülschotten beim Gasthof Käsebrink abgeholt. Anschließend folgt der Festball mit der Band SONDERNoise.

Biergericht und Schützen in Stimmung

Am Sonntag findet ab 11 Uhr der traditionelle Biergerichtsfrühschoppen statt, bei dem der reaktivierte Präsident Markus Laurenz Chef auf der Bühne ist. Den Mitgliedern der Biergerichtskommission ist in den letzten zwölf Monaten wieder einiges zu Ohren gekommen. Nach dem Frühschoppen lässt der Schützenverein den Nachmittag ausklingen unter dem Motto „Schützen in Stimmung“.

Die Musik wird ausgeführt vom Tambourcorps Dahle, Musikverein Sondern und Tanzband SONDERNoise. Die Festwirtschaft liegt in den Händen von Festwirtin Gabriele Wenner.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here