TEILEN
Die L697 zwischen Affeln und Plettenberg (hier Marco Voge, l., bei einer Besichtigung mit Bauunternehmer Johannes Trippe) wurde zum Ende des letzten Jahres fertiggestellt. Foto: Robin Vorsmann

Plettenberg. Für Baumaßnahmen an Landesstraßen in Plettenberg stehen in diesem Jahr 950.000 Euro im Haushalt des Landes NRW bereit. Das teilt der Landtagsabgeordnete Marco Voge (CDU) mit. Insgesamt sind im Haushalt 2019 175 Millionen Euro für den Erhalt der Landesstraßen vorgesehen.

___STEADY_PAYWALL___

In seiner Pressemitteilung informiert Marco Voge: „Der Grafweg (L697) in der Ortsdurchfahrt von Plettenberg fällt in das Programm und wird saniert. Diese Maßnahme war bereits im Erhaltungsprogramm 2018 enthalten. Zwischenzeitlich hat die Stadt das Projekt soweit vorbereitet und abgestimmt, dass es in 2019 ausgeführt werden kann.

Auch für die L697 zwischen Attendorn-Neuenhof und Plettenberg-Lettmecke ist definitiv in diesem Jahr Baubeginn. Um Synergieeffekte auszunutzen, soll gleichzeitig mit dem Radwegebau eine Sanierung der Fahrbahn, die sich in einem schlechten Zustand befindet, vorgenommen werden. Gemeinsam mit dem Abgeordneten aus dem Kreis Olpe, Jochen Ritter, haben wir uns die Situation vor Ort im letzten Jahr angeschaut.“

Voge wirft der Vorgängerregierung aus SPD und Grünen vor, die Investitionen in diesem Bereich sträflich vernachlässigt zu haben. Auch der Landesrechnungshof habe bereits vor Jahren gefordert, die Höhe der Investitionsmittel für den Erhalt und Ausbau der Landesstraßen dynamisch anzuheben.

„Landesstraßen sind wichtige Verbindungen im ländlichen Raum“, betont Marco Voge. „Von dem vorliegenden Programm zum Erhalt unserer Landesstraßen profitieren aber nicht nur die Autofahrerinnen und Autofahrer, sondern es werden auch die Geh- und Radwege an Landstraßen saniert sowie Ampelschaltungen digitalisiert.“

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here