Start Kurz notiert im Hönnetal Kurz notiert im Hönnetal

Kurz notiert im Hönnetal

0

Hier finden Sie die aktuellen Meldungen aus dem Hönnetal.

Stadt Iserlohn schafft Maskenpflicht in allen städtischen Einrichtungen ab

Iserlohn. Ab morgen, 1. Juni, fallen die letzten strengen Corona-Beschränkungen in den beiden Rathäusern sowie in allen Freizeit- und Kultureinrichtungen der Stadt Iserlohn. Das teilt die Verwaltung mit.

Das bedeutet sowohl für alle Mitarbeitenden, als auch für alle Besucherinnen und Besucher, die mit Termin in die Rathäuser kommen: sie können und dürfen sich ohne Maske in den Gebäuden bewegen. Gleiches gilt für das Stadtmuseum, das Stadtarchiv, die Galerie, die Büchereien, die Volkshochschule, die Musikschule, das Parktheater, das Standesamt und auch den Sonnentreff.

Bürgermeister Michael Joithe appelliert allerdings an alle Iserlohnerinnen und Iserlohner: „Eine Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus besteht nach wie vor. Deswegen bitte ich darum, freiwillig Maske zu tragen, vor allem dort, wo Abstände von eineinhalb Metern nicht eingehalten werden können, zum Beispiel in den Fahrstühlen oder auch in Räumen mit großer Personenanzahl.“ Die entsprechenden Schilder an den Eingängen bleiben daher hängen.

Außerdem werden in den Eingangsbereichen aller städtischen Einrichtungen nach wie vor Desinfektionsmittel-Spender zur Verfügung stehen.

Musikalische Früherziehung in Letmathe und Iserlohn – Start für Vierjährige nach den Sommerferien

Iserlohn. In der Musikschule Iserlohn und ihrer Zweigstelle Letmathe beginnen gleich nach den Sommerferien die neuen Kurse der beliebten „Musikalische Früherziehung“, Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 9. Juni. Für alle Vierjährigen (zwei Jahre vor der Einschulung) werden verschiedene Kurstermine angeboten:

In einer Gruppe von ca. zehn Gleichaltrigen erleben die Kinder zwei Jahre mit wunderbarer Musik: Lieder Singen, Instrumente kennenlernen, Musik-Geschichten und viel Bewegung wecken die Freude an der Musik. Gleichzeitig erhalten die Kinder eine Allgemeinförderung, die ihnen später in der Schule hilft.

Der Unterricht findet einmal wöchentlich statt und dauert 75 Minuten. Die ersten zwei Wochen sind als Probezeit bei Abbruch kostenlos. Die Kurse dauern zwei Jahre lang und können zwischendurch gekündigt werden. Nähere Informationen und Anmeldeformulare gibt es online auf www.musikschule.iserlohn.de sowie in den Sekretariaten in Letmathe, Tel. 02374 15702 und Iserlohn, Tel. 02371 217-1953.

Sprechstunde der Pflegeberatung in Menden

Menden. Die Sprechstunde der Pflegeberatung des Märkischen Kreises in Menden findet am Freitag, 3. Juni 2022, im Bürgerbüro, Platz 5 statt. Dort steht Sigrid Weseloh in der Zeit von 9 bis 11 Uhr für alle Fragen rund um die Pflege zur Verfügung. Eine Terminabsprache für die Sprechstunde ist unter 02352/966-7120 notwendig. Die aktuellen Voraussetzungen zur Teilnahme an einer Pflegeberatung vor Ort werden bei der Terminvereinbarung mit der Pflegeberaterin besprochen.

Für eine erste Kontaktaufnahme oder eine telefonische Beratung ist die Pflegeberatung am Pflege-Info-Telefon unter 02352/966-7777 oder per E-Mail pflegeberatung@maerkischer-kreis.de zu erreichen. Das Pflege-Info-Telefon ist montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr, montagnachmittags von 13.30 bis 15.30 Uhr und donnerstagsnachmittags von 13.30 bis 17 Uhr erreichbar. Als ergänzender Service steht die Videoberatung zur Verfügung. Eine Anmeldung hierzu und weitere Informationen finden sich im Internet unter www.maerkischer-kreis.de.

Grünabfälle werden wieder abgeholt – Abfuhr bis acht Tage vorher bestellen

Iserlohn. Im Juni werden wieder  Grünabfälle abgefahren. Die  Termine  sind am Montag, 20. Juni, für das Revier I (Dröschede, Dröscheder Feld, Genna, Grüne / Obergrüne, Grürmannsheide, Lasbeck, Letmathe, Lössel, Oestrich, Roden, Stübbeken, Untergrüne), am Dienstag, 21. Juni, für das Revier II (Alexanderhöhe, Bömberg, Dördel, Hemberg, Im Lau, Innenstadt, Kesbern, Läger, Löbbeckenkopf, Seilersee, Tyrol, Wermingsen) und am Mittwoch, 22. Juni, für das Revier III (Bremke, Drüpplingsen, Gerlingsen, Griesenbrauck, Hennen, Hombruch, Iserlohner Heide, Kalthof, Leckingsen, Nußberg, Refflingsen, Rheinen, Rheinermark, Sümmern).

Die grünen Anforderungskarten müssen spätestens acht Tage vor dem Abfuhrtermin bei der Stadt Iserlohn vorliegen. Außerdem kann das Abholen der Grünabfälle auch online unter www.zfa-iserlohn.de für die jeweiligen Termine angemeldet werden.

Am Abfuhrtag müssen die Grünabfälle bis 7 Uhr gebündelt oder in Papiersäcken am Straßenrand bereitstehen.

Die  Papiersäcke sind  gegen Abgabe der Anmeldekarte oder  Vorlage der ausgedruckten Online-Anmeldebestätigung im Foyer des Rathauses am Schillerplatz sowie  beim Bürgerservice Hennen jeweils zu den üblichen Öffnungszeiten ohne Terminvereinbarung erhältlich. Beim Bürgerservice Letmathe kann zurzeit  keine Ausgabe der Grünabfallsäcke erfolgen.

Auch an den Bringhöfen in der Corunnastraße und der Untergrüner Straße können die Säcke weiterhin gegen entsprechenden Anmeldenachweis abgeholt werden.

Baubeginn an der Werkstraße in Kalthof

Iserlohn. Heute, 1. Juni, sollen die Bauarbeiten für den Endausbau der Werkstraße in Kalthof beginnen.

Geplant sind die Errichtung einer Wendeschleife am Ende der Werkstraße sowie der Endausbau der bestehenden Baustraße und der beiden Stichstraßen.
Die Bauarbeiten starten im Bereich der geplanten Wendeschleife: Auf den ca. 900 Quadratmetern wird das vorhandene Bodenmaterial aufgenommen und beseitigt. Danach wird in ca. fünf Metern Tiefe eine Entwässerungsleitung angeschlossen, es werden Entwässerungsrohre verlegt und Regenabläufe eingebaut – ebenso eine Frostschutzschicht. Anschließend wird um die Wendeschleife eine Bordsteinanlage gebaut und Asphalt aufgetragen. Außerdem wird die Straßenbeleuchtung bis zur Wendeschleife verlängert.

Im Bereich der 2010 errichteten Baustraße wird eine Straßenentwässerung mit Entwässerungsrohren, Regenabläufen und Kanalanschlüssen hergestellt. Anschließend werden auch hier Bordsteine gesetzt – und zwar auf jeder Fahrbahnseite. In dieser Zeit kann es zu Verkehrseinschränkungen kommen. Den Abschluss der Bauarbeiten bildet auch hier das Aufbringen der Asphaltschichten.
Die beiden Stichstraßen mit den anliegenden Gewerbegrundstücken erhalten die abschließende Asphaltdeckschicht.

Um die Gewerbebetriebe nicht unnötig zu behindern, sollen die Asphaltarbeiten im Bereich der Baustraße und der beiden Stichstraßen an Samstagen durchgeführt werden. Über die genauen Termine wird die Stadt Iserlohn die Anliegerinnen und Anlieger rechtzeitig informieren.

Die Bauarbeiten sollen Mitte September abgeschlossen sein.
Die Kosten liegen bei rund 270.000 Euro. Die Stadt Iserlohn hat die Firma Gehrken Straßen- und Tiefbau GmbH & Co. KG aus Dortmund mit den Arbeiten beauftragt.
Ansprechpartner beim Bereich Tiefbau ist Steffen Mehrens. Er ist telefonisch unter 02371 217-2737 oder per E-Mail an steffen.mehrens@iserlohn.de zu erreichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here