Start Kurz notiert im Hönnetal Kurz notiert im Hönnetal

Kurz notiert im Hönnetal

0

Hier finden Sie die aktuellen Meldungen aus dem Hönnetal.

Kulturentwicklung in Iserlohn mitbestimmen! Einladung zur Mitarbeit in Workshops

Iserlohn. Seit 2021 steht die Kulturentwicklungsplanung in Iserlohn nicht nur bei Kulturschaffenden im Fokus, sondern auch bei interessierten Bürgerinnen und Bürgern.

Nach einer Auftaktveranstaltung im September 2021 und Bildung eines Kulturforums im März 2022 haben dessen Mitglieder im Juni dieses Jahres zwölf  Handlungsfelder mit ihren Zielvisionen erarbeitet. Daraus resultieren drei „Arbeitspakete“, die nun in digitalen Workshops bearbeitet werden.
Neben den Teilnehmenden aus dem Kulturforum sind auch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, sich an diesen Workshops zu beteiligen. Es handelt sich um folgende Themenfelder:

  • Strukturen der Kulturarbeit in Verbindung mit Vernetzung / Kooperation (Arbeitsgruppe I). Inhalt: die Rollenverteilung der einzelnen Akteure klar erkennen, Synergien nutzen und regen Austausch betreiben
  • Jugendkultur / Kultur für Jugend (Arbeitsgruppe II). Inhalt: Angebote für Jugendliche bzw. Angebote von Jugendlichen. Kreatives Mitgestalten am Kulturprogramm sowie eigene Kreativorte
  • Gesellschaftliche Teilhabe (Arbeitsgruppe III). Inhalt: Bürgerbeteiligung in kulturellen Projekten, Entwicklung eines breiten Angebots zur kulturellen Teilhabe, Möglichkeiten der Einbindung der Bevölkerung

Die Termine für die einzelnen digitalen Workshops beginnen ab dem 11. August. Wer sich für einen der Workshops interessiert, kann sich anmelden unter kultur@iserlohn.de. Eine Einladung mit weiteren Infos wird dann im Anschluss zugesandt.

Alle Informationen zu den zwölf Handlungsfeldern und zu den erarbeiteten Zielvisionen sowie weitere Informationen finden Interessierte unter www.kulturentwicklung-iserlohn.de

Straßensperrungen in Oestrich werden aufgehoben

Iserlohn. Die Bauarbeiten am Herbert-Nolte-Platz sind weitestgehend abgeschlossen, sodass die dafür notwendigen Straßensperrungen und Umleitungen aufgehoben werden können. Ab Samstag, 30. Juli, können die bisher gesperrten Bereiche der Kirchstraße, der Grürmannsheider Straße und des Gravemannrings im Bereich des Herbert-Nolte-Platzes wieder befahren werden. Die Stadt Iserlohn weist darauf hin, dass sich die Verkehrsführung auf Höhe der Evangelischen Kirche Oestrich geändert hat. Die Straße ist dort nur noch einspurig befahrbar. Der aus Süden kommende Verkehr hat Vorrang. Auf die entsprechende Beschilderung ist zu achten.

Der Leckerhorstweg ist ab Samstag auch wieder komplett in beide Richtungen befahrbar. Des Weiteren gelten wieder die ursprünglichen Verkehrsregelungen an der Kirchstraße zwischen den Kreuzungen Heimbergweg und Grürmannsheider Straße sowie an der Beilstraße.

Ansprechpartnerin im Iserlohner Rathaus ist Britta Marscheider von der Abteilung Stadtentwicklung und Grundstücke (Telefon 02371 217-2421, E-Mail: britta.marscheider@iserlohn.de).

OnlineAnmeldeverfahren für die Aufnahme von Kindern in Kindertages-
einrichtungen und in der Kindertagespflege

Die Stadt Menden (Sauerland) informiert, dass ab dem 1. August 2022 das Anmeldeportal für Anmeldungen in Kindertageseinrichtungen und für die Kindertagespflege unter der Adresse https://kitaportal.menden.de zur Verfügung steht.

Das bisherige Anmeldeverfahren mit der KitaKarte wird durch das OnlineVerfahren ersetzt. Familien, die ihr Kind in einer Kindertageseinrichtung oder für die Kindertagespflege für das Kindergartenjahr 2023/2024 (Beginn 1. August 2023) anmelden möchten, können die Anmeldung nur noch online über das KitaPortal Stadt Menden (Sauerland) vornehmen.

Stestens zum Ende der dritten Novemberwoche (18. November 2022) muss eine Anmeldung im KitaPortal erfolgt sein. Nur bis dahin vorliegende Anmeldungen werden zunächst im Vergabeverfahren für das folgende Jahr berücksichtigt.

Familien, die erst nach der Anmeldewoche eine Anmeldung abgeben, können nur nachrangig berücksichtigt werden. Familien, denen es nicht möglich ist, ihre Daten selbständig in das Portal einzupflegen, können sich an ihre WunschKindertageseinrichtung oder an die Kindertagespflege wenden und von dort die Daten ins Portal einpflegen lassen.

Die Anzahl der Anmeldungen ist auf maximal drei Betreuungswünsche begrenzt (drei Kindertageseinrichtungen oder zwei Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege bei u3Kindern).

Auch unterjährig, innerhalb des laufenden Kindergartenjahres, können Betreuungsplätze vergeben werden, wenn freie Plätze zur Verfügung stehen.
Die Familien werden gebeten, nur Anmeldungen für das nächste Kindergartenjahr (1. August 2023) vorzunehmen.

Vortriebsarbeiten beim Neubauprojekt Abwasserkanal Burgweg beendet

Nach rund dreieinhalb Jahren wurden am Mittwoch (27. Juli) die Vortriebsarbeiten beim Neubauprojekt Abwasserkanal Burgweg beendet. Bei der Ende November 2018 gestarteten Maßnahme entsteht zur Entlastung des Hauptsammlers Baarstraße und wegen der Aufgabe einiger Mischwassereinleitungen in den Baarbach ein neuer Abwassertransportkanal in drei Teilstrecken aus dem Stadtzentrum heraus, unter der Bleichstraße, dem Burgweg und der Ortlohnstraße bis zur Baarstraße nördlich der Autobahn A 46.

Die drei Rohrvortriebsstrecken verlaufen wie folgt:

  • unter der Bleichstraße, zwischen An der Kochsburg und Wallstraße auf einer Länge von 558 Metern (Bauzeit: 28.11.2018 bis 15.03.2021, mit Stillstandzeiten durch Schadensfälle),
  • unter dem Burgweg, zwischen Ortlohnstraße und Theodor-Fleitmann-Straße auf einer Länge von 369 Metern (Bauzeit: 04.02.2019 bis 05.04.2019) und
  • und zwischen der Baugrube an der Ortlohnstraße und der Baugrube An der Kochsburg auf einer Länge von 398 Metern (Bauzeit: 07.03.2022 bis 27.07.2022).

Vor dem Start des Rohrvortriebes wurde zunächst im Herbst 2018 im Bereich zwischen An der Kochsburg dem Parkplatz eines Getränkemarktes an der Baarstraße eine kreisrunde zirka 7 Meter tiefe Pressegrube mit einem Durchmesser von zirka 8,20 Metern ausgehoben. Von dort startete der Bohrer in Richtung Wallstraße und dort wurde am Mittwoch der Bohrer aus Richtung Ortlohnstraße kommend auch wieder abgeholt. Parallel zur Pressegrube an der Kochsburg entstand als Pressgrube für den zweiten und dritten Rohrvortrieb eine weitere, mit 10,20 Metern Durchmesser und 9,40 Metern Tiefe noch größere Grube unterhalb der Nußbergschule an der Ortlohnstraße.

Die lange Dauer der Bohrmaßnahme zwischen An der Kochsburg und Wallstraße erklärt sich durch mehrere Schadensfälle am vorgepressten Rohrstrang, bei denen sich Felsstücke in die neu verlegten Kanalrohre eingedrückt hatten. Dadurch kam es zwischenzeitlich zu längeren Bohrstillständen.

Nach der aktuellen Bergung des Bohrkopfes “Vicky” sind nun noch die fehlenden Bauwerke an der Burgschule (Stefanstraße / Burgweg) sowie in den bereits für den Vortrieb genutzten Baugruben An der Kochsburg und Ortlohnstraße zu erstellen. Außerdem wird der bestehende Regenüberlauf an der Stefanstraße noch umgebaut.

Weitere Folgemaßnahmen sind die Neubauten eines Regenrückhaltebeckens am Ortlohnpark sowie von Nebensammlern an der Ortlohnstraße, An der Kochsburg und im Bereich Holbeinstraße / Baarstraße. Zudem wird der Baarbach von der Theodor-Fleitmann-Straße bis zum Tannenweg umgestaltetet.

Die Stadt Iserlohn wird rechtzeitig darüber informieren.

OnlineVeranstaltung: Ausbildung und Karriere bei der Polizei mehr als nur ein Job

Am Donnerstag, dem 11. August um 16 Uhr, bietet die Agentur für Arbeit Iserlohn in Kooperation mit der Kreispolizeibehörde des Märkischen Kreises eine OnlineVeranstaltung zu Ausbildungsberufen und Dualem Studium bei der Polizei NRW an.

Kein Tag ist wie der andere täglich stellen sich Polizeibeamtinnen und beamten neuen Herausforderungen. Dabei sind sie echte AllroundProfis: Sie arbeiten im Team, übernehmen ein hohes Maß an Verantwortung für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger und sorgen für die Einhaltung von Recht und Gesetz. Sie sind stets ansprechbar und halten sich körperlich fit. Welche Ausbildung für den Beruf erforderlich ist und was man dafür mitbringen muss, erfahren Interessierte von Polizeihauptkommissarin Saskia Hippe: Welche persönlichen und schulischen Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Wann muss die Bewerbung erfolgen? Wie ist das duale Studium aufgebaut? Welche späteren Einsatzmöglichkeiten gibt es? sind die Themen der Veranstaltung. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich unter Iserlohn.BIZ@arbeitsagentur.de. Den Link zur Teilnahme und alle nötigen technischen Informationen erhalten die Teilnehmer vor der Veranstaltung per Mail. Ansprechpartnerin Mara Fritzsche ist für Fragen unter Tel. 905360 erreichbar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here