Kurz notiert Hönnetal

Hier finden Sie die aktuellen Meldungen aus dem Hönnetal.

Veranstaltungshinweise der Agentur für Arbeit

Iserlohn. In der KW 43 bietet die Agentur für Arbeit Iserlohn Interessenten zwei Veranstaltungen an.

Jobs in Germany Infoveranstaltung in englischer Sprache

In einer digitalen Infoveranstaltung am Mittwoch, dem 26. Oktober um 15 Uhr, erläutert das Team der Berufsberatung im Erwerbsleben, welche Jobmöglichkeiten der deutsche Arbeitsmarkt bietet und welche Anforderungen an die Bewerberinnen und Bewerber gestellt werden. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Die erfolgversprechende Bewerbung

In der OnlineVeranstaltung am Mittwoch, dem 26. Oktober um 16 Uhr, informieren die Experten der Berufsberatung über Bewerbungstrends auf dem Arbeitsmarkt und geben Tipps für die attraktive und aussagekräftige Bewerbung. Auch zeitgemäße
Rekrutierungswege wie OnlineBewerbungsformulare oder Bewerbungen über soziale Netzwerke sind Themen.

Anmeldung zu beiden OnlineTerminen oder Rückfragen gern an die Rufnummer 02371 905177 oder an die Mailadresse projektich.iserlohn@arbeitsagentur.de.

Raser-Szene am Letmather Lennedamm?

Iserlohn. Er soll zugenommen haben: der PS-Verkehr in Letmathe vom Kreisverkehr entlang des Lennedamms, vorbei am R-Café, bis hoch zum Lennecafé.

Die Stadtverwaltung nimmt verlautbare Sorgen der Iserlohner Bürgerinnen und Bürger natürlich ernst und sich dieses Themas auch deswegen an:
Bereits in der vergangenen Woche haben sich Mitarbeitende der Straßenverkehrsabteilung und der Ressortleiter Bürger Sicherheit IT mit der Polizei aus Letmathe vor dem R-Café getroffen und die Straße sowie die dort gefahrenen Geschwindigkeiten beobachtet.

Im Austausch zwischen Polizei und Stadtverwaltung wurde schnell klar, dass niemand Erkenntnisse hat, dass sich hier eine Poser-Szene bewegt. In einem lokalen Zeitungsartikel war es Anfang des Monats allerdings anders dargestellt worden.

Die vorhandene Beschilderung genügt allen Ansprüchen. Die Straße Lennedamm ist überwiegend mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 km/h ausgestattet. In Höhe des Fußgängerüberweges ist die Geschwindigkeit zusätzlich auf 30 km/h herabgesetzt. Die Straße ist weithin in beide Richtungen gut einsehbar.

Dennoch hatte die Stadt in den vergangenen zehn Tagen ein Seitenradarmessgerät positioniert, um ein Geschwindigkeitsprofil der vorüberfahrenden Fahrzeuge in diesem Bereich zu erstellen. Die Ergebnisse müssen nun ausgewertet werden.
Darüber hinaus sagte die Polizei zu, den Einsatz der Laserpistole zur Feststellung der tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeiten, insbesondere in den Abendstunden, anzuordnen.
Der städtische Radarwagen kann auf diesem Abschnitt mangels baulicher Voraussetzungen nicht für die Geschwindigkeitsüberwachung eingesetzt werden. Außerdem wollen Polizei und Ordnungsamt am Lennedamm zu den entsprechenden Wochentagen und Tagesstunden mehr Präsenz zeigen.

Alle gewonnenen Erkenntnisse aus den ergriffenen Maßnahmen werden die Beteiligten in wenigen Wochen untereinander austauschen und dementsprechend reagieren.

Mord am Hellweg: Chris Carter liest im Parktheater Iserlohn

Iserlohn. „Blutige Stufen“ ist ein weiterer Bestseller des Thriller-Autors Chris Carter, der am Mittwoch, 2. November, um 19.30 Uhr im Parktheater Iserlohn (Alexanderhöhe 3) aus seinem aktuellen Buch liest. Das Westfälische Literaturbüro Unna und die Stadt Iserlohn laden im Rahmen des europäischen Krimifestivals „Mord am Hellweg“ alle Interessierten herzlich dazu ein.

Der Abend verspricht Spannung pur. Chris Carter, selbst ehemaliger Kriminalpsychologe der Polizei in Los Angeles, gibt neben der Lesung Einblicke in sein bewegtes Leben. Vom Kriminalpsychologen über Profigitarrist zum Bestsellerautor ist Chris Carter einer der bekanntesten Autoren weltweit und aus der Szene nicht wegzudenken. Übrigens ist seine deutsche Lesestimme Wanja Mues, vielen bekannt aus „Ein Fall für Zwei“. Selbstverständlich darf auch Wanja Mues an diesem besonderen Abend im Parktheater Iserlohn nicht fehlen.

Karten zum Preis von 21,90 Euro sind im Vorverkauf bei der Stadtinformation Iserlohn (Bahnhofsplatz 2, Telefon 02371 217-1820) oder online unter www.mordamhellweg.de erhältlich (Abendkasse 27,00 Euro).

Stadt Iserlohn erinnert an ihren Veranstaltungskalender

Iserlohn. Die Stadt Iserlohn weist alle Iserlohnerinnen und Iserlohner, Vereine, Verbände und Kulturschaffende, die eine öffentliche Veranstaltung in der Stadt planen, darauf hin, dass sie jederzeit und kostenlos den städtischen Veranstaltungskalender nutzen können.

Vielleicht möchte der/die Ein oder Andere in den kommenden Wochen und Monaten die Möglichkeit nutzen die Halloween-Party, einen Adventsbasar für den guten Zweck oder auch den Weihnachtsmarkt vor der Tür anzukündigen und bekannt zu machen.

Das Eintragen unterschiedlichster Veranstaltungen ist über die städtische Internetseite www.iserlohn.de über einen Klick auf „Veranstaltungen“ auf der Startseite möglich. Wer Hilfe bei der Erstellung eines Eintrages braucht, kann die dort zur Verfügung stehende Bedienungsanleitung öffnen. Darin ist Schritt für Schritt erklärt was zu tun ist, um die gewünschte Veranstaltung erfolgreich einzustellen und zu bewerben.

Folgender Hinweis ist noch zu beachten: alle eingehenden Einträge werden erst nach sorgfältiger Prüfung durch das Stadtmarketing Iserlohn online gestellt. Nach der Freischaltung erhalten die Veranstalterinnen und Veranstalter – sofern sie eine E-Mai-Adresse eingeben – einen Bearbeitungslink für ihre Veranstaltung. So können die eigenen Angaben jederzeit aktuell gehalten werden. Nur das Löschen eines Termins ist nicht selbständig möglich. Dazu genügt allerdings eine kurze Mail an website@iserlohn.de.

Ansprechpartnerinnen im Iserlohner Rathaus für den Veranstaltungskalender sind Sandra Haag und Nina Remmert. Sie sind telefonisch unter 02371 217-1255 und -1254 oder per E-Mail an website@iserlohn.de erreichbar.

Medienmobil Iserlohn zu Gast im Waldstadtlabor mit Vortrag zum Thema „Insta, TikTok & Co.“

Iserlohn. Das Team des Medienmobils Iserlohn lädt an drei Donnerstagen im Oktober und November zu verschiedenen Veranstaltungen ins Waldstadtlabor (Nordengraben 10) ein.

Los geht’s am Donnerstag, 27. Oktober, mit einem Vortrag für Erwachsene zum Thema „Insta, TikTok & Co.“. Medien sind aus dem alltäglichen Leben nicht mehr wegzudenken: Kommuniziert wird mit Messengern und über Soziale Netzwerke, gelernt wird durch YouTube-Tutorials und gestaltet wird mit Fotos und Videos. Der Vortrag befasst sich mit den Herausforderungen der Sozialen Medien, deren Chancen und Risiken und dem Beruf Influencer. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, moderne Medien zu erleben und auszuprobieren.

Die kostenlose Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. Eine Anmeldung ist unter waldstadtlabor@iserlohn.de oder telefonisch unter 02371 217-2424 erforderlich.

Fremdwasseruntersuchungen im Stadtgebiet

Menden. Ab dem 2. November bis voraussichtlich Ende November 2022 wird die Stadtentwässerung Menden in Teilbereichen des Stadtgebietes die Schmutzwasserkanäle nach Fehleinleitungen in Form von Regenwasser untersuchen. Neben dem kompletten Ortsteil Halingen wird auch das Einzugsgebiet des Pumpwerkes PaterKolbeStraße benebelt. Hier sind folgende Straßenzüge betroffen: Feldstraße, PaterKolbeStraße, ChristineKochStraße (Teilbereiche), AnneFrankStraße, HedwigDransfeldStraße, HeinrichSchulteStraße. Dabei wird ein künstlicher, für die Gesundheit unschädlicher Nebel, wie er auch bei Musikveranstaltungen u.ä. verwendet wird („DiscoNebel“), in das SchmutzwasserKanalnetz eingeblasen. Wenn er z.B. bei Hofeinläufen oder Dachrinnen austritt, liegt ein Fehlanschluss vor.

Die Untersuchung wird von der Firma CanalControl+Clean aus Bad Oeynhausen durchgeführt.

Die Mitarbeiter werden die Nebelaustritte mit Fotos dokumentieren. Nach Abschluss der Untersuchung wird die Stadtentwässerung mit den betroffenen Anliegern Kontakt aufnehmen, bei denen Fehlanschlüsse festgestellt wurden.
Die Stadtentwässerung bittet um Verständnis, dass die Mitarbeiter von CanalControl+Clean nur begrenzt Auskünfte geben können; dies ist Aufgabe der Stadtentwässerung selber. Die Informationen werden aber erst nach Abschluss der Untersuchung und Aufbereitung der Ergebnisse mitgeteilt werden können. Sofern Sie betroffen sind, werden Sie von der Stadtentwässerung voraussichtlich ab Anfang 2023 informiert. Sollten Sie dennoch Fragen vorab haben, können Sie sich an Carsten Klatt von der Stadtentwässerung unter 02373 9031216 wenden.

Weihnachtsbeleuchtung in Menden und Lendringsen

Menden. „In Menden wird’s dunkler“ titelt die Westfalenpost am 18. Oktober 2022. Durch die Energiesparverordnung der Bundesregierung werden zahlreiche Gebäude und Denkmäler aktuell nicht mehr angestrahlt. Auch die Weihnachtsbeleuchtung in der Mendener Innenstadt und in Lendringsen stand aufgrund der Verordnung auf dem Prüfstand. „Natürlich nehmen Stadt und StadtMarketing die notwendigen Energieeinsparmaßnahmen sehr ernst. Gemeinsam mit den Stadtwerken legen wir eine Ersparnis von mehr als 30 % bei der Weihnachtsbeleuchtung vor, ohne komplett darauf zu verzichten“, so Bürgermeister Dr. Roland Schröder. „Wir halten es für sehr wichtig, in diesen Krisenzeiten auch ein Zeichen der Tradition, der Verlässlichkeit und der
Kontinuität zu setzen.“ Daher sollen prinzipiell auch in diesem Jahr Menden und Lendringsen weihnachtlich leuchten.

Da die Weihnachtsbeleuchtung bereits ausschließlich aus LEDLeuchtmitteln besteht, bleibt der Umfang der Weihnachtslichter gleich. Gespart wird an den Betriebszeiten. So wird die Beleuchtung morgens nicht mehr eingeschaltet. An allen Wochentagen wird die
Weihnachtsbeleuchtung von 15:30 bis 22 Uhr eingeschaltet. Bisher brannten die Lichter freitags und samstags bis 23:59 Uhr und morgens von 6 bis 8:30 Uhr. Ausnahmen soll es aber für besondere Veranstaltungen geben. „Hier haben die drei Partner, Stadtverwaltung, Stadtwerke und StadtMarketing eine Lösung gefunden, mit der nicht nur die Bürgerinnen und Bürger, sondern auch die Einzelhändler und Gastronomen in unserer Stadt zufrieden sein können“, resümiert Peter Maywald, Aufsichtsratsvorsitzender der Wirtschaftsförderung Menden. „Die Weihnachtsbeleuchtung wird auch in diesem Jahr der Feierlichkeit der Jahreszeit Rechnung tragen“, so der Bürgermeister. „Auch liebgewonnene Traditionen, wie die Beleuchtung des Tannenbaums auf dem großen Kreisel in Lendringsen wird es in diesem Jahr geben, durch großzügige Unterstützung des Unternehmens Kress.“

Am Mittwoch, 25. Oktober 2022 wird im Haupt und Finanzausschuss über das Einsparpotential bei der Weihnachtsbeleuchtung mitgeteilt.