Start Kurz notiert im Hönnetal Kurz notiert im Hönnetal

Kurz notiert im Hönnetal

0

Hier finden Sie die aktuellen Meldungen aus dem Hönnetal.

VHS Studienfahrt nach Bonn zum Haus der Geschichte

Iserlohn. 7.000 Exponate, 4.000 Quadratmeter, über 120 Stunden Bild und Ton: Lebendig, aktuell und im internationalen Kontext präsentiert sich die wiedereröffnete Dauerausstellung „Unsere Geschichte – Deutschland seit 1945“ im Haus der Geschichte in Bonn.

Die VHS Iserlohn unternimmt am 22. Oktober von 8 bis 17.30 Uhr eine Studienfahrt zum Haus der Geschichte. Gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Entwicklungen mit multimedialen Stationen erlauben Zugänge auf historische Ereignisse und ermöglichen auch eine emotionale Annäherung an die deutsche Geschichte.

Neben einer Führung durch die Dauerausstellung ist bei dieser Exkursion auch eine Führung durch eine Sonderausstellung oder alternativ durch die Bundeskunsthalle (eigene Kosten) geplant.

Treffpunkt ist um 8 Uhr am Busbahnhof, Rahmenstraße, Bussteig 2 B, Abfahrt: 8.30 Uhr, Rückkehr ca. 17.30 Uhr. Im Entgelt sind Busfahrt, Reisebegleitung und Organisation Haus der Geschichte enthalten. Mittagessen und Getränke sowie ggf. Besuch weiterer Ausstellungen auf eigene Kosten.

Anmeldungen nimmt die Volkshochschule Iserlohn unter der Kurs Nummer 222_17730 telefonisch unter 02371 217-1943, oder online unter www.vhs-iserlohn.de entgegen.

Gaming in der Bücherei

Menden. Am Donnerstag, den 6. Oktober 22, steht in der DorteHillekeBücherei wieder Gaming auf dem Programm. Von 15 bis 17 Uhr können kleine und große Freunde des digitalen Entertainments „Mario Party Superstars“ auf der Nintendo Switch spielen.
Durch den Mehrspielermodus treten bis zu vier Kontrahentinnen und Kontrahenten in amüsanten und abwechslungsreichen Minispielen gegeneinander an.

Die Veranstaltung ist kostenlos und richtet sich an Jugendliche und Kinder ab 6 Jahren. Sie findet im Gamingbereich im 2. Obergeschoss statt, eine Anmeldung ist nicht nötig.
Wer erfahren möchte, welche Konsolenspiele in der Bücherei ausleihbar sind, kann dies im OnlineKatalog unter www.menden.de/opac mit dem Stichwort „Konsolenspiel“ recherchieren. Mit einem Mitgliedsausweis können bis zu vier Spiele für jeweils zwei Wochen ausgeliehen werden. Die Ausleihgebühr beträgt 1 Euro pro Spiel.

Stadt Iserlohn versendet Infobriefe an Eltern

Iserlohn. Das Jugendamt der Stadt Iserlohn versendet im Oktober Infobriefe mit den sogenannten Kita-Karten an alle Eltern, deren Kinder zu Beginn des neuen Kindergartenjahres am 1. August 2023 zwei oder drei Jahre alt sind. Der Zeitraum, in dem die Kinder geboren sein müssen, ist vom 1. August 2020 bis zum 31. Juli 2021. Die Kita-Karte wird für die Anmeldung in einer Iserlohner Kindertagesstätte benötigt und gilt für das Kindergartenjahr 2023/2024. Jüngere Kinder brauchen bei der Aufnahme in die Kita noch keine Kita-Karte. Diese ist dann nachzureichen, wenn sie den Eltern in den kommenden Jahren zugeht.

Vom 2. bis 15. November können alle Eltern ihr Kind nun in einer Iserlohner Kindertagesstätte ihrer Wahl anmelden oder vormerken lassen. Bis zum Jahresende erhalten sie dann eine Rückmeldung, ob ihr Kind in der gewünschten Kita aufgenommen werden kann oder ob sie eine andere Einrichtung auswählen müssen. Die Kita-Karte verbleibt in der Kita, die das Kind aufnehmen wird.

Eltern, die trotz der o.g. Kriterien keine Kita-Karte bekommen haben oder deren Karte zum Beispiel verloren gegangen ist, können sich beim Jugendamt telefonisch oder per E-Mail bei Julia Raue melden: 02371 217-2162, julia.raue@iserlohn.de.

Eine Übersicht über die Iserlohner Kitas und viele weitere Informationen finden Interessierte auf der städtischen Homepage www.iserlohn.de unter den Menüpunkten Leben in Iserlohn / Jugend & Familie / Kindertagesstätten und Kindertagespflege.

Sanierung des Bürgerhauses

Menden. Im Zuge der Sanierung des Bürgerhauses der Stadt Menden beginnen diese Woche die nächsten Baumaßnahmen.
Da die Schadstoffsanierung und die Rückbauarbeiten fast vollständig abgeschlossen sind, finden ab heute, den 4. Oktober, die Arbeiten an der Fassade im Bereich des ehemaligen Zeltdachs statt.

Hierbei ist der erste Schritt der Abriss der Außentreppe am Bürgersaalgebäude. Diese Arbeiten werden circa eine Woche andauern. In dieser Zeit ist der Platz vor dem Neuen Rathaus fast vollständig gesperrt. Das Rathaus selbst bleibt allerdings uneingeschränkt erreichbar.

Die Stadtverwaltung Menden bittet um Ihr Verständnis.

Beratung zum Fenster- und Türentausch im Waldstadtlabor Iserlohn

Iserlohn. Fenster sind Multitalente: Sie lassen natürliches Licht ebenso wie frische Luft in den Raum, vermeiden Energieverluste und Hitzestau und sorgen idealerweise auch für Schall- und Einbruchschutz. Diese Aufgaben können Fenster am besten erfüllen, wenn sie modernen Standards entsprechen. Alte Fenster hingegen führen zu hohen Wärmeverlusten oder sind für Einbrechende ein leichtes Spiel.

Energieeffizienz und Einbruchschutz sollten bei der Erneuerung von Fenstern und Türen immer gemeinsam gedacht werden. Wie sich Fenster oder Türen nachrüsten lassen und worauf Eigenheimbesitzerinnen und -besitzer beim Kauf neuer Fenster achten sollten, erfahren Verbraucherinnen und Verbraucher beim kostenfreien Beratungsnachmittag der Energieberatung Iserlohn/Hemer in Kooperation mit der Polizei NRW und der Abteilung Umwelt- und Klimaschutz der Stadt Iserlohn.

Am Dienstag, 11. Oktober, von 14. bis 17 Uhr steht Birgit Stracke, Energieberaterin der Verbraucherzentrale NRW, dort für individuelle Fragen und Beratungen zur Verfügung. Sie empfiehlt zum Beispiel: „Wer sich für die Umrüstung oder den Austausch von Fenstern entscheidet, kann von verschiedenen finanziellen Förderprogrammen profitieren. In der Regel müssen die Mittel beantragt werden, bevor der Handwerksbetrieb loslegen kann. Deshalb sollten Sanierungswillige die Konditionen früh prüfen und in ihre Planungen einbeziehen.“

Zudem berät Christoph Preker vom Kriminalkommissariat Prävention der Polizei NRW im Rahmen ihrer Aktion „Riegel vor“ zum Thema Einbruchschutz bei Fenstern und Türen.

Der Beratungsnachmittag findet im Waldstadtlabor Iserlohn (Nordengraben 10, 58636 Iserlohn) statt. Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail an lea.schnippering@iserlohn.de oder telefonisch unter 02371 217-2936.

Sprechstunden der Servicestelle Ehrenamt

Iserlohn. Die Stadt Iserlohn bietet am Montag, 10. Oktober, in der Zeit von 15 Uhr bis 18 Uhr und am Freitag, 21. Oktober, in der Zeit von 12 bis 15 Uhr zwei Sprechstunden der Servicestelle Ehrenamt an. In den Räumen des Waldstadtlabors Iserlohn (Nordengraben 10), lädt Hinrich Riemann zu persönlichen Beratungsgesprächen rund um das Thema „Einen einfachen Einstieg in ein Ehrenamt gewinnen“ ein. Interessierte können sich unverbindlich über Möglichkeiten für ein freiwilliges Engagement informieren. Außerdem können Kontakte zu Vereinen, Projektinitiativen, dem ehrenamtlichen Dienst „Continue“ der Stadt Iserlohn sowie weiteren Institutionen und Einrichtungen vermittelt werden.

Die Servicestelle Ehrenamt der Stadt Iserlohn bietet zudem seine Kooperation und Unterstützung an, neue oder bestehende Projekte  aus den Bereichen Soziales und Berufsbildung, Freizeit und Sport zu fördern. Auch kostenfreie Fortbildungen werden im Rahmen der Iserlohner Ehrenamts-Akademie der VHS für Vereinsmitglieder und weitere Interessierte angeboten.

Gerne können Zeiten für die Sprechstunden der Servicestelle Ehrenamt vorab per E-Mail an hinrich.riemann@iserlohn.de oder telefonisch unter 02371 217‑2079 gebucht werden.

Grünabfälle werden wieder abgeholt

Iserlohn. Wie jedes Jahr in den Herbstmonaten wird die Abfuhr  von Grünabfällen zweimal im Monat durchgeführt. Der zweite Termin im Oktober ist am Mittwoch, 19. Oktober, für das Revier I (Dröschede, Dröscheder Feld, Genna, Grüne / Obergrüne, Grürmannsheide, Lasbeck, Letmathe, Lössel, Oestrich, Roden, Stübbeken, Untergrüne), am Donnerstag, 20. Oktober, für das Revier II (Alexanderhöhe, Bömberg, Dördel, Hemberg, Im Lau, Innenstadt, Kesbern, Läger, Löbbeckenkopf, Seilersee, Tyrol, Wermingsen) und am Freitag, 21. Oktober, für das Revier III (Bremke, Drüpplingsen, Gerlingsen, Griesenbrauck, Hennen, Hombruch, Iserlohner Heide, Kalthof, Leckingsen, Nußberg, Refflingsen, Rheinen, Rheinermark, Sümmern).

Die grünen Anforderungskarten müssen spätestens acht Tage vor dem Abfuhrtermin bei der Stadt Iserlohn vorliegen. Außerdem kann das Abholen der Grünabfälle auch online unter www.zfa-iserlohn.de für die jeweiligen Termine angemeldet werden.

Am Abfuhrtag müssen die Grünabfälle bis 7 Uhr gebündelt oder in Papiersäcken am Straßenrand bereitstehen.

Die  Papiersäcke sind  gegen Abgabe der Anmeldekarte oder  Vorlage der ausgedruckten Online-Anmeldebestätigung im Foyer des Rathauses am Schillerplatz zu den Öffnungszeiten erhältlich, beim Bürgerservice Hennen und Letmathe nur nach Terminvereinbarung über:
https://www.iserlohn.de/rathaus-politik/rathaus/online-terminvergabe 

Auch an den Bringhöfen in der Corunnastraße und der Untergrüner Straße können die Säcke weiterhin gegen entsprechenden Anmeldenachweis abgeholt werden.

Offene Sprechstunde der Lebensberatung

Menden. Am Dienstag, 18. Oktober wird im Familienzentrum Bösperde/Halingen eine offene Sprechstunde für Eltern angeboten. In der Zeit von 14 bis 15.30 Uhr wird Inga Konegen vom Zweckverband für psychologische Beratung und Hilfen in den Räumen der städt. Kita Bösperde, Bonhoefferstraße 7 als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Anmeldungen unter: 02373 67625

Am Mittwoch, 19. Oktober bietet das Familienzentrum Bösperde/Halingen eine offene Sprechstunde für Eltern an. In der Zeit von 8 bis 9 Uhr steht Ihnen Nikola Hackenholz vom Institut für Frühförderung und Heilpädagogik als Ansprechpartner in der städt. Kita Bösperde, Bonhoefferstr. 7 als Ansprechpartner zur Verfügung.

Anmeldungen unter: 02373 67625

Das Familienzentrum Bösperde/Halingen bietet am Montag, 24. Oktober eine offene Beratung durch Myriam CrämerThröner (Lebensberatung Iserlohn) an. In der Zeit von 14.15 bis 16.15 Uhr können Eltern in den Räumlichkeiten der Städtischen Kita Bösperde, Bonhoefferstr. 7 dieses Angebot für Fragen und als Gesprächsangebot nutzen.

Anmeldungen unter: 02373 67625

Bauarbeiten an Oeger Straße

Iserlohn. Ab Montag, 10. Oktober, wird die Oeger Straße, etwa in Höhe der Haltestelle Auf der Insel, Fahrtrichtung Hohenlimburg, halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird dann durch eine Baustellenampel geregelt.

Grund für die Bauarbeiten ist die Erneuerung der Straßenentwässerung auf ca. 130 Meter Länge. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 74.000 Euro.

Mit den Arbeiten hat die Stadt Iserlohn die Firma Krutmann aus Menden beauftragt. Sie werden zirka drei Wochen andauern.

Die Verwaltung und die ausführende Firma bitten um entsprechendes Verständnis.

Ansprechpartner beim Bereich Tiefbau ist Alexander Sprung. Er ist unter 02371 217-2731 oder alexander.sprung@iserlohn.de zu erreichen.

Neues Serviceangebot im Wald I Stadt I Panorama

Iserlohn. Ab sofort gibt es im virtuellen Stadtplan www.waldstadtpanorama-iserlohn.de auch die Möglichkeit, sich mit seinem Verein zu präsentieren.

Alle Interessierten können sich über das Kontaktformular im Plan (Stichwort „Mitmachen“) oder per E-Mail an panorama@iserlohn.de melden und die zu veröffentlichenden Angaben mitteilen. Wer nicht mit seinen persönlichen Daten und seiner Wohnadresse erscheinen möchte, kann zum Beispiel auch einfach die Adresse des Vereinsheims angeben.

Das Angebot ist selbstverständlich kostenfrei.