Start Kurz notiert im Hönnetal Kurz notiert im Hönnetal

Kurz notiert im Hönnetal

0

Hier finden Sie die aktuellen Meldungen aus dem Hönnetal.

Statistisches Landesamt sucht Privathaushalte für Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2023

Iserlohn. Unter dem Motto „Wo bleibt mein Geld?“ findet ab dem 1. Januar 2023 die größte freiwillige Haushaltserhebung der amtlichen Statistik – die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) – statt – und Bürgermeister Michael Joithe bittet im Namen des Präsidenten der IT.NRW alle Iserlohnerinnen und Iserlohner um Mithilfe.

Insgesamt sucht das Statistische Landesamt NRW für diese freiwillige Befragung rund 18.000 Privathaushalte landesweit. Angesprochen fühlen dürfen sich alle Haushaltstypen (Alleinerziehende, Alleinstehende oder auch Paare mit und ohne Kinder). Ihre Aufgabe wird es sein, über einen Zeitraum von drei aufeinanderfolgenden Monaten ihre Einnahmen und Ausgaben vollständig in einem Haushaltsbuch zu dokumentieren. Ziel ist es ein realistisches Bild der Lebensverhältnisse in NRW zu gewinnen. Die Ergebnisse dienen dann unter anderem zur Ermittlung von Regelsätzen der Kindergrundsicherung und des Bürgergelds sowie des Preisindex als Grundlage für die Inflationsrate.

Interessierte finden weitere Informationen – auch zur Teilnahme-Prämie – und den Link zur Anmeldung unter www.it.nrw/evs2023.

Regelungen für die Wochenmärkte an Heilig Abend und Silvester

Iserlohn. Die Samstags-Wochenmärkte zum Jahresende fallen in diesem Jahr auf Heilig Abend und Silvester. Laut der Iserlohner Marktsatzung findet der Iserlohner Wochenmarkt am Samstag, 24. Dezember, nur bis 12 Uhr statt. Am Samstag, 31. Dezember, können Marktkundinnen und –kunden wie gewohnt bis 14 Uhr ihre Einkäufe auf dem Wochenmarkt erledigen.

„Zwischen den Jahren“ findet der Iserlohner Wochenmarkt am Mittwoch, 28. Dezember, von 8 bis 13 Uhr statt.

Auch der Letmather Wochenmarkt endet am 24. Dezember um 12 Uhr. Am Samstag,  31. Dezember, findet er uneingeschränkt bis 13 Uhr statt.

Ansprechpartner für Rückfragen ist Jens Rinke bei der Abteilung Ordnungs- und Gewerbeangelegenheiten, Telefon 02371 217-1616.

Stadtverwaltung und städtische Einrichtungen geschlossen

Menden. Allein die Schließung des Rathauses führt beim Gas zu einer Einsparung von circa 45.000 KW, was dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von mehr als zwei Einfamilienhäusern entspricht. Beim Strom sind dies circa 12.000 KW, das entspricht dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von drei Einfamilienhäusern. Auch das Hallenbad und weitere Angebote der Stadt tragen erheblich zur weiteren Energieeinsparung bei. In Zeiten, in denen jede eingesparte Kilowattstunde hilft, hat sich die Stadtverwaltung dazu entschlossen, zwischen den Jahren das Rathaus und weiter städtische Einrichtungen komplett zu schließen.

Ausgenommen ist die Feuer und Rettungswache. Selbstverständlich sind alle Notdienste wie gewohnt
gewährleistet.


Der Notdienst des Jugendamtes ist bei Meldungen zu Kindeswohlgefährdungen zu den regulären Arbeitszeiten über die Tagrufbereitschaftsnummer 0160 3277124 zu erreichen. Die
Nachtrufbereitschaft ist nur über die Polizei bzw. die Rufbereitschaft des Ordnungsamtes
erreichbar.

Das Team Sicherheit und Ordnung ist an allen vier Tagen unter den bekannten Telefonnummern erreichbar.

Das Standesamt bietet einen Notdienst für Bestatter zur Beurkundung von Sterbefällen an. Die Details wurden mit den Bestattern abgestimmt. Das Standesamt ist während des Notdienstes telefonisch wie folgt erreichbar: am 27.12. unter 02373 9031379 und am 30.12. unter 02373 9031392.

Das Bürgerbüro ist geschlossen. In dringenden Fällen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am 27.12. und 30.12.2022 unter der Rufnummer 02373 9031550 erreichbar. Es ist bitte daran zu
denken, dass beantragte Ausweisdokumente nur bis zum 23.12.2022 abgeholt werden können. Hier ist kein Termin erforderlich.

Die Stadtentwässerung Menden SEM ist in Notfällen unter 0170 9926659 erreichbar.

Bei allen genannten Einrichtungen handelt es sich um reine Notdienste. Die Erledigung des Alltagsgeschäfts findet nicht statt. Auch die Telefonzentrale der Stadtverwaltung wird nicht besetzt sein. Bürgerinnen und Bürger werden über einen Anrufbeantworter über die Schließung des Rathauses
informiert.


Geschlossen sind zudem das Hallenbad, die DorteHillekeBücherei, die Kinder und Jugendtreffs, der
Seniorentreff, die städtischen Museen (Innenstadt und Gut Rödinghausen), die Musikschule, das Familienbüro, Stadtarchiv und alle weiteren Bereiche der Stadtverwaltung.

„Wald Stadt Kalender“ mit beliebten Iserlohner Orten und Wahrzeichen

Iserlohn. Ob Danzturm oder Seilersee, Altes Rathaus oder Barendorf – alle sind bekannte und beliebte Örtlichkeiten und Wahrzeichen in Iserlohn. Kurz vor Weihnachten gibt es sie auch für zu Hause – in Form des „Wald Stadt Kalenders“.
Mit zwölf wunderschönen Motiven beliebter Iserlohner Örtlichkeiten und Sehenswürdigkeiten ist die limitierte Sonderauflage nicht nur ein Muss für alle Iserlohn-Liebhaberinnen und -liebhaber, sondern auch eine gute Gelegenheit, noch ein schönes, preisgünstiges Weihnachtsgeschenk zu kaufen.

Die DIN A4-großen „Wald Stadt Kalender“ sind ab Mitte nächster Woche in der Touristinfo im Stadtbahnhof zum Preis von 4,90 Euro pro Stück zu erwerben – so lange der Vorrat reicht. Die Stadtinfo hat am Donnerstag zwischen 10 und 18 Uhr, am Freitag zwischen 10 und 17 Uhr sowie am Samstag zwischen 10 und 13 Uhr geöffnet.
Wer auf Nummer sicher gehen will, kann sich die nützliche Wanddekoration auch per E-Mail an stadtmarketing@iserlohn.de Mail vorreservieren.
Zusätzlich ist der Kalender aber auch ab kommender Woche direkt in der Innenstadt erhältlich – in den Conceptstores von „Home Deko Style by C & N“ an der Turmstraße 2 sowie an der Nordstraße 18.

Termine für die Anmeldungen an den städt. weiterführenden Schulen

Menden. In der Zeit vom 4. Bis 10. Februar 2023 werden an den weiterführenden Schulen der Stadt Menden (Sauerland) die Anmeldungen der Erziehungsberechtigen der jetzigen Viertklässler für die Klasse 5 entgegengenommen: Städt. Realschule Menden, Klosterstr. 20, 58706 Menden (Tel. 02373 9038280) Städt. Gesamtschule Menden, Windthorststraße 36a, 58706 Menden (Tel. 02373 9038470) Städt. Gymnasium an der Hönne Menden, Walramstraße 2, 58706 Menden (Tel. 02373 903 8300). Die Eltern können sich an folgenden Tagen direkt im Sekretariat der jeweiligen Schule melden.
Es ist zu beachten, dass die Anmeldung an der Gesamtschule Menden und dem Gymnasium an der Hönne nur nach vorheriger OnlineTerminabsprache glich ist. Die OnlineTermine können Sie auf der jeweiligen Internetseite der Schule einsehen und vereinbaren. Für die Realschule Menden ist keine vorherige Terminvereinbarung notwendig.

Samstag, 4. Februar 2023
Montag, 6. Februar 2023

Dienstag, 7. Februar 2023

Mittwoch, 8. Februar 2023

Donnerstag, 9. Februar 2023

Freitag, 10. Februar 2023

Die Uhrzeiten während der oben genannten Anmeldetage sind auf den jeweiligen Internetseiten geführt. Mitzubringen sind die Geburtsurkunde bzw. das Familienstammbuch, das letzte Zeugnis mit Kopie, Impfnachweis gegen Masern, die Schulformempfehlung und die Anmeldescheine der Grundschule.

Die Anmeldungen zur Sekundarstufe II in der Gesamtschule und im Gymnasium erfolgen an den gleichen oben genannten Tagen.

Musikalisches und spirituelles Ende der Wald Stadt Weihnacht

Iserlohn. Nun ist es soweit, die letzten Tage der diesjährigen Wald Stadt Weihnacht sind eingeläutet. Bis zum Nachmittag von Heilig Abend ist noch Zeit, eine letzte Runde über den innerstädtischen Weihnachtsmarkt zu drehen und die Weihnachtszeit mit einem heißen Getränk und anderen weihnachtlichen Leckereien ausklingen zu lassen. Und natürlich, um Geschenke zu besorgen.

Am Freitag, 23. Dezember, wird der Verein LebensWERT e.V. in Kooperation mit einer Gruppe Ukrainer Selbstgemachtes in der Wechselhütte anbieten. Dazu haben die anderen Stände in der Unnaer Straße ebenfalls allerlei hübsche Kleinigkeiten, die es sich zu schenken lohnt.

Die Weihnachtsmarkthütte mit den selbstgemachten Handarbeiten hingegen muss krankheitsbedingt allerdings die ganze Zeit geschlossen bleiben, ebenso am 22. und 24. Dezember die Wechselhütte.

Wer nicht ganz so schwer schleppen möchte, für den hat das Stadtmarketing Iserlohn einen heißen Tipp: Den Wald Stadt-Gutschein gibt es noch bis Heilig Abend um 13 Uhr in der Touristinfo im Stadtbahnhof und natürlich auch, bis das Glöckchen zu Hause klingelt, online zu kaufen. Er ist der Allrounder unter dem Tannenbaum, da er in rund 60 Geschäften im Stadtgebiet einlösbar ist. Dazu vielleicht noch einen schönen Kalender mit Iserlohner Motiven? Auch den gibt es druckfrisch in der Touristinfo.

Für musikalische und besinnliche Momente auf dem Weihnachtsmarkt ist natürlich auch wieder gesorgt:

Am Donnerstag, 22. Dezember, ab 18 Uhr kommen alte Bekannte zu Besuch. Nachdem Hardys Jazzband schon zu Beginn des Weihnachtsmarktes mit ihren Dixieklängen für ausgelassene, vorweihnachtliche Stimmung gesorgt hat, geben sie nun noch eine Zugabe vor dem Fest. Am Donnerstag verströmen sie den typischen Flair New Orleans – mit dem Mund geblasen und den Fingern gezupft.

Freitagabend, wenn sich Familien, Freunde und „alte“ Bekannte vor dem Fest nochmal zu einem geselligen Abend treffen und der Alte Rathausplatz zu „dem“ Treffpunkt Iserlohns wird, steht ein echter Virtuose am Saxophon auf der Bühne vor dem Alten Rathaus. Ab 19 Uhr begeistert der auf dem Iserlohner Weihnachtsmarkt bereits bekannte Tilo Baron das Publikum. Gewohnt lässig und zugleich stilvoll kombiniert Baron auf seinem Saxophon Klänge aus Jazz, Klassik, Rock und Pop und stimmt es damit auf die Festtage ein.

Die Weihnachtszeit ist aber natürlich auch eine besinnliche Zeit. Und genauso besinnlich geht es an Heilig Abend zunächst auch bei der Wald Stadt Weihnacht los. Um 11 Uhr erwartet die Besucherinnen und Besucher eine ökumenische Impuls-Andacht mitten auf dem Alten Rathausplatz. Die Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Iserlohn, Martina Espelöer, und Pfarrer Dietmar Schulte, Leiter des Pastoralverbunds Iserlohn, gestalten den gut 20-minütigen, weihnachtlichen Kurzgottesdienst, der auf das besinnen lässt, weshalb Weihnachten überhaupt gefeiert wird. Hierzu sind alle Iserlohnerinnen und Iserlohner herzlich eingeladen. Musikalisch gestaltet wird die kurze Andacht von Friedhelm Leppert auf dem Cornett, der stimmungsvoll zu „O du Fröhliche“ und „Stille Nacht“ die Gottesdienst-Besucher begleitet.

Danach sorgt ab 12 Uhr Jens Dreesmann vor dem heiligen Fest noch einmal für zwei ausgelassene, stimmungsvolle Stunden auf dem Weihnachtsmarkt. Der bekannte Iserlohner Vollblutmusiker verzaubert mit den unterschiedlichsten Musikstilen das Publikum, mit Leidenschaft, Gefühl und unendlichem Spaß an der Musik.