Start Kurz notiert im Hönnetal Kurz notiert im Hönnetal

Kurz notiert im Hönnetal

0

Hier finden Sie die aktuellen Meldungen aus dem Hönnetal.

Sommerleseclub-Abschluss in der Dorte-Hilleke-Bücherei

Menden. Rund 90 erfolgreiche Teilnehmende des Sommerleseclubs nahmen am Samstag, den 27 August 2022, an der Abschlussveranstaltung des Sommerleseclubs in der DorteHillekeBücherei teil. Im Alten Ratssaal präsentierte Frank Sommer von der Leseförderagentur Eventilator seine SommerLeseRateRätsel, bei denen die Teilnehmenden gemeinsam knifflige Wörterrätsel und Lücken-
texte lösen mussten.

Insgesamt nahmen 160 Kinder, Jugendliche und Erwachsene am Sommerleseclub teil. 117 Teilnehmende füllten ihre Logbücher mit der erforderlichen Anzahl an gelesenen Büchern oder besuchten Veranstaltungen und durften sich letztendlich über eine Urkunde und ein Buch freuen.


Die kreativsten Logbücher, Bewertungen und Geschichten wurden zudem mit Preisen in Form von Gutscheinen für die Eisdiele, die Buchhandlung Daub, Eickhoffs, den Wildwald Voßwinkel oder den Sauerlandpark prämiert.


Die Stadtbücherei bedankt sich herzlich bei der Mendener Bank eG und dem Förderverein der Bücherei Scriptum e.V. Durch das Sponsoring konnten u.a. neue Bücher exklusiv für den Sommerleseclub gekauft werden. Weiterhin wird der Sommerleseclub durch das Kultursekretariat Gütersloh finanziert.

“Festiwäldchen” – Familienfest im Buchenwäldchen am 9. September

Iserlohn. Zum „Festiwäldchen“ am Freitag, 9. September, von 15 bis 19 Uhr laden die Abteilung Jugendarbeit der Stadt Iserlohn und die Gemeinschaft Buchenwäldchen (GeBu) Groß und Klein herzlich ein.

An der Gustav-Edelhoff-Halle (Bertha-von-Suttner-Straße 24-26) findet drinnen und draußen ein buntes Programm statt: Hüpfburg, Bananenreiten, BMX, Teddyklinik, Kinderschminken, Dosenwerfen und Kreativangebote sorgen für Spaß und Unterhaltung. Sportlich wird es bei Salsation®.

Für das leibliche Wohl sorgt der Elterntreff der Gemeinschaft Buchenwäldchen mit Waffeln, Kuchen, Kaffee und Erfrischungsgetränken, zum Knabbern gibt’s Popcorn.

Unterstützt wird das “Festiwäldchen” von verschiedenen Gruppenleiterinnen und -leitern der Gemeinschaft Buchenwäldchen, dem Jugendrotkreuz, der OGS „Im Wiesengrund“ und den Johannitern. Die Organisatorinnen und Organisatoren freuen sich auf viele Gäste – einfach vorbeikommen, mitfeiern und Spaß haben!

Wer macht mit beim Trödelmarkt in der städtischen Kindertagesstätte „Im Markenfeld“?

Iserlohn. Die städtische Kindertagesstätte „Im Markenfeld“ veranstaltet am Samstag, 22. Oktober, einen Trödelmarkt unter dem Motto „Rund ums Kind“. Die Vorbereitungen dafür beginnen schon jetzt. Angeboten werden darf alles, was Kinder noch gut gebrauchen können, von Kinderkleidung über Spielsachen, Medien für Kinder oder Spielgeräte bis hin zum Kinderwagen oder Buggy. Alle interessierten Mütter und Väter aus dem Einzugsgebiet der Kita und alle anderen interessierten Eltern sind herzlich zum Mittrödeln eingeladen.

Wer gerne einen Trödelstand in der Größe eines Tapeziertisches (nach Möglichkeit bitte mitbringen) haben möchte, kann sich entweder direkt in der Einrichtung (Im Markenfeld 12) oder telefonisch unter 02374 10031 anmelden. Die Standgebühr beträgt fünf Euro. Anmeldeschluss ist am 30. September.

Beim Trödelmarkt im Oktober wird für das leibliche Wohl mit Kaffee und Kuchen sowie Erfrischungsgetränken bestens gesorgt. Das Team und die Kinder der KiTa freuen sich auf viele Besucher. Der Erlös soll für die Verschönerung der Kita Markenfeld verwendet werden.

Grundkurs „Tastschreiben“ und Vortrag „Elektrisch mobil in Iserlohn“

Iserlohn. Die Volkshochschule Iserlohn macht auf zwei Angebote aufmerksam, die in der kommenden Woche beginnen bzw. stattfinden:

Der Grundkurs „Tastschreiben“ ist für Anfängerinnen und Anfänger ohne oder mit geringen Vorkenntnissen geeignet, die zur Erfassung von Texten (beruflich, im Studium oder privat am Computer) die 10-Finger-Tastschreibmethode zur Verbesserung der Schreibgeschwindigkeit erlernen wollen. Er beginnt am Mittwoch, 7. September, um 18 Uhr (bis 19.30 Uhr, 7 Termine, Kurs-Nummer 222_53410) im Stadtbahnhof.
Nach neuesten pädagogischen Erkenntnissen erlernen die Kursteilnehmenden in nur sieben Unterrichtsterminen das Anwenden dieser Methode. Abschluss des Kurses bildet eine Zehn-Minuten-Abschreibprobe zum Testen der Schreibgeschwindigkeit und zum Erlangen eines Zertifikates. Für die Teilnahme sind Computerkenntnisse nicht erforderlich.

In seinem Vortrag „Elektrisch mobil in Iserlohn“  gibt Referent Thomas Stoltmann vom Heimatversorger Stadtwerke Iserlohn am Donnerstag, 8. September, einen Überblick zum aktuellen Stand der Elektromobilität, dem eCarSharing in Iserlohn, der Beschaffung von e-Fahrzeugen im Netzwerk e-iserlohn.de, den Möglichkeiten der Förderungen (Fahrzeug und Ladeinfrastruktur) und dem „Strom tanken“ zu Hause und in Iserlohn. Strombetriebene Fahrzeuge sind und werden in Zukunft noch mehr attraktive und umweltschonende Mobilitäts-Alternativen und ein Schlüssel zum Erreichen der CO2-Einsparpotenziale in Deutschland und der EU sein. Der Vortrag beginnt um 18 Uhr (bis 19.30 Uhr) im Stadtbahnhof (Kurs-Nummer 222_15220). Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldungen für beide Angebote nimmt die VHS Iserlohn, Bahnhofsplatz 2, telefonisch unter 02371 217-1943, schriftlich per Anmeldekarte oder online unter www.vhs-iserlohn.de  entgegen.

Hinweis zur Anleinpflicht für Hunde

Menden. Auch nach dem Ende der „Brut und Setzzeit“ gilt es, in Menden die Anleinpflicht für Hunde in einigen Bereichen zu beachten. Ganz besonders betrifft dies die Ruhrauen (Bösperde/Halingen) und die Oeseteiche. Dort sind teils seltene Vogelarten beheimatet, deren Fortbestand gesichert werden will. An den Ruhrauen gilt bereits seit längerem eine Anleinpflicht. Für die Oeseteiche hat der Rat der Stadt Menden am 5. April 2022 eine Nutzungssatzung beschlossen. Darin ist unter anderem geregelt, dass Hunde im gesamten Bereich angeleint werden müssen und vom Ufer und dem Wasser fern zu halten sind. Weitere Bereiche sind: Teile der Mendener Außenbezirke Schwitter Heide (südl. Ruhrgebiet einschl. Naturschutzgebiet „Auf dem Stein“), Bösperde (Bahnlinie zwischen Märkische Straße und Bahnhof Bösperde, entlang der Hönne bis zur Einmündung Abtissenkamp), Lendringsen (Bieberpromenade).


Dass das in beiden Bereichen nicht funktioniert, zeigen immer wieder Beschwerden, die an das Ordnungsamt der Stadt gerichtet werden. Daher wird das Ordnungsamt in Abstimmung mit der Umweltabteilung regelmäßig in diesen Bereichen kontrollieren und Vergehen auch ahnden.

Damit verbunden noch einmal der Appell: Das Anleinen von Hunden ist in diesen Bereichen Pflicht. Bei Verstößen droht ein Bußgeld. Wer seinen Hund freilaufen lassen möchte, sollte dies in anderen Bereichen der Stadt tun, wo dies erlaubt ist.

Vorbereitung auf die Ausbildungsmesse „Karriere im MK“

Iserlohn. Zur Vorbereitung auf die am 6. und 7. September im Sauerlandparkt Hemer stattfindende Ausbildungs- und Studienbörse „Karriere im MK“ hatte das Übergangsmanagement Schule-Beruf der Stadt Iserlohn rund 200 Jugendliche der beiden Hauptschulen Letmathe und Martin Luther zu einer Projektwoche eingeladen:

Unter dem Titel „Power Percussion – ich bin dabei“ haben Gabriele Leyendecker und Joy See von der Firma PENTATON Drums & Percussion aus Wuppertal zehn Workshops von je zwei Stunden zur Stärkung des Selbstbewusstseins und der Motivation der Teilnehmenden durchgeführt. Nach Teamübungen aus dem Bereich Bodypercussion gelang es allen Schülergruppen sehr gut, ein mehrstimmiges Percussionstück in Bandform zu spielen. Dabei nutzten die Schülerinnen und Schüler brasilianische Instrumente, die sie bislang nicht kannten. Die Surdo-Basstrommeln wurden mit Filzschlägeln und die Snare-Drum Caixa mit Holzstöcken gespielt. Auch mit unterschiedlichen Handtrommeln entstanden rhythmische Grooves, die musikalisch gut zusammen passten. Projektziel war es, Jugendliche mit einem ganzheitlichen pädagogischen Zusammenspiel von Musik und Bewegung selbst in Bewegung zu bringen in Richtung der eigenen Berufsorientierung. Sich auf neue Situationen einzulassen, diese konstruktiv und kreativ zu gestalten und vor allem eigene vorhandene Potentiale bewusst abzurufen und einzubringen sind wichtige Erfahrungen, die auch auf einer Ausbildungsmesse gut genutzt werden können.

Auf der Ausbildungs- und Studienbörse „Karriere im MK“ geht es für Schülerinnen und Schüler darum, Motivation und Eigeninitiative zu zeigen, um mit potenziellen Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern über freie Plätze für Praktika und Ausbildungen ins Gespräch zu kommen. Vom städtischen Übergangsmanger Hinrich Riemann haben die Jugendlichen daher im Rahmen der Projektwoche erfahren, was sie auf der „Karriere im MK“ erwartet, welche Ausstellerinnen und Aussteller teilnehmen und vor allem, wie eine eigene gute Vorbereitung für den Messebesuch gelingen kann.

Die Resonanz zur Projektwoche war von allen Teilnehmenden, Schulkollegien und Schulleitungen durchweg sehr positiv. Mit attraktiven Projekten sollen auch künftig die Stärken, das Selbstbewusstsein und die Motivation von Schülerinnen und Schülern gefördert werden. Für Fragen oder Interessenbekundungen zur Mitgestaltung von Projekten zur Stärkung der Beruflichen Orientierung von jungen Menschen steht Hinrich Riemann (Telefon 02371 217-2079, E-Mail: hinrich.riemann@iserlohn.de) gerne zur Verfügung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here