Freuen sich auf die Ausstellung: KuK-Vorsitzender Karl-Heinz Kraus, Annette Kögel und Regina Semeraro (Stadt Kierspe). Foto: Rüdiger Kahlke

Kierspe. Am heutigen Donnerstag eröffnet Kierspes Bürgermeister Olaf Stelse um 16.30 Uhr im Innenhof des Rathauses die Ausstellung “Ruhe, jetzt ist Pandemie”. Sie zeigt Werke der Künstlerin Annette Kögl, die während der Corona-Pandemie entstanden sind. Die Bilderschau ist dann bis zum 15. Juli zu sehen. Die von KuK organisierte Ausstellung ist quasi der Neustart in die Spielzeit des Vereins für Kultur und Kommunikation Kierspe-Meinerzhagen.

Die Ausstellung zeigt 40 Plakate. Sie basieren auf Tagebuchaufzeichnungen der Werdohler Künstlerin, mit denen sie mit der Schließung ihres Ateliers im März 2020 begonnen hat. Mit Unterstützung des NRW-Kulturministeriums konnte die Ausstellung schließlich konzipiert und umgesetzt werden.



Voraussichtlich wird die Bilderschau, die bereits in Werdohl, Neuenrade und Offenburg ausgestellt war, auch in Meinerzhagen zu sehen sein.

KuK-Programm: Eigentlich wollte der KuK-Kulturverein, der in diesem Jahr auf 25 Jahre Vereinsgeschichte zurückblickt, das Jubiläum entsprechend feiern. „Vieles von dem, was wir für dieses Jahr geplant haben, verschieben wir nun auf 2022“, sagt  Vorsitzender Karl-Heinz Kraus. Eine Geburtstagfeier ist dennoch vorgesehen. Sie soll am 30. Oktober ab 19 Uhr im PZ der Kiersper Gesamtschule stattfinden. Dann gehört die Bühne ausschließlich Künstlern aus Kierspe und Meinerzhagen. Mit dabei sind Andreas Koch, Among Friends, Arnd Clever, Fritz Schmid und Black in Green. Die Moderation des Abends übernimmt Matthias Bongard.

Zu diesem Abend sind allerdings nur Miglieder des Vereins eingeladen. Zu den weiteren Aktivitäten zählen am 21. August eine Fahrt nach Münster und am 27. August ein Abend mit der Kabarettistin Anny Hartmann in der Stadthalle in Meinerzhagen. Am 10. September folgt ein A-capella-Abend mit der Formation Basta im PZ der Gesamtschule Kierspe.

Ausstellung: Die Ausstellung „Ruhe, jetzt ist Pandemie“ kann bis zum 15. Juli im Innenhof des Rathauses zu den Öffnungszeiten des Verwaltungsgebäudes besichtigt werden: montags und dienstags von 7.30 bis 15.30 Uhr, mittwochs und donnerstags von 7.30 bis 17 Uhr und freitags von 7.30 bis 12.30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here