Norbert Röttgen (hier mit Wolfgang Schmitz) stellt beim KUK-Forum sein neues Buch vor. Foto: Wolfgang Schmitz

Von Rüdiger Kahlke

Meinerzhagen. Entscheidend ist, dass Krieg als Mittel der Politik keinen Erfolg hat. Putin darf für seinen Krieg keinen Lohn bekommen, sonst ist der Frieden in ganz Europa bedroht.“ Davon ist Norbert Röttgen überzeugt. Der profilierte Außenpolitiker richtet gleichzeitig den Blick nach Asien. China, glaubt er, werde nicht zögern, einen Krieg zu beginnen, um die Wiedervereinigung mit Taiwan durchzusetzen. „Ein solcher Konflikt wäre eine Katastrophe für unsere Wirtschaft, wenn wir uns jetzt nicht vorbereiten“, twitterte er unlängst. Beim KUK-Forum in Meinerzhagen stellt er am Donnerstag, 21. Juli, in der Stadthalle Meinerzhagen seine Sicht auf Kriegs- und Krisenherde dar.

Neues Buch „Nie wieder hilfslos“

Damit präsentiert KUK gleich zum Auftakt des Programms für das 2. Halbjahr 2022 eine attraktive Veranstaltung mit einem zugkräftigen Gast. „Nie wieder hilflos!“. Der Titel seines neuen Buches ist ein Appell. Norbert Röttgen, promovierter Jurist, ist einer der bekanntesten deutschen Außenpolitiker.  Er beklagt, dass sich Deutschland und Europa über Jahre in einen Zustand der Hilfslosigkeit manövriert haben. Sein Buch sieht er als „Manifest in Zeiten des Krieges“. Wie Konflikten zu begegnen ist, ist Thema seiner Betrachtungen.

Anzeige
Röttgen gilt als einer der profiliertesten deutschen Außenpolitiker. Foto: Wolfgang Schmitz

Wolfgang Schmitz, Buchhandler aus Meinerzhagen und Vorstandsmitglied beim Verein für Kommunikation und Kultur (KUK), ist es gelungen, Röttgen für den Vortrag zu gewinnen. Damit haben es Schmitz und KUK geschafft, erneut einen prominenten Politiker nach Meinerzhagen zu holen.

Politik war immer überrascht

„Nie wieder hilflos!“ steht im Zeichen des russischen Angriffs auf die Ukraine, beleuchtet aber auch die Flüchtlingskrise, die 2015 einsetzte, den überaschenden Abzug aus Afghanistan, Corona-Pandemie und den Klimawandel. „Immer waren wir überrascht, obwohl wir hätten gewarnt sein müssen“, heißt es im Klappentext.

Man darf gespannt sein, wie Rötten, der für die CDU mit an Schaltstellen der Macht saß, erklärt, warum wir nicht besser vorbereitet waren. Seit 1994 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages, war 1. Parlamentarisches Geschäftsführer des CDU/CSU-Bundestagsfraktion, war zeitweise Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und von Januar 2014 bis Oktober 2021 Vorsitzender des wichtigen Auswärtigen Ausschusses. Dem Gremium gehörte er also in der Zeit an, als die Krisen virulent wurden.

Röttgen fordert: Wir müssen an unserer Widerstandskraft (Resilienz) arbeiten, politisch, wirtschaftlich und militärisch. Das Land und Europa dürfe nie wie so hilflos erscheinen wie in den jüngsten Krisen.

  • Tickets gibt es an sofort in den Vorverkaufsstellen in Kierspe (Buchhandlung Timpe) und Meinerzhagen (Buchhandlung Schmitz und Atelier Albrecht)
  • Online-Tickets im KUK-Ticketskop unter: www.kuk-verein.de

 

 

BZ:

Buchhändler Wolfgang Schmitz konnte Norbert Röttgen (li.) einen der profiliertesten deutschen Außenpolitiker für das KUK-Forum gewinnen

 

Norbert Rötten stellt sein neues Buch und seine Sicht auf die aktuellen Krisenherde am 21. Juli in der Stadthalle vor.

 

Fotos: W. Schmitz

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here