TEILEN
Symbolbild

Märkischer Kreis. (ots) Am Montagmittag (2. März) wurden im Rahmen einer Pressekonferenz die Zahlen zur polizeilichen Kriminalstatistik des Jahres 2019 für den Märkischen Kreis bekannt gegeben.

Die Gesamtzahl der Straftaten ist demnach insgesamt leicht gesunken. Es wurden 21.087 Straftaten zur Anzeige gebracht. Das sind 390 (-1,82%) weniger als 2018 (21.477). Die Zahl der Straftaten gegen das Leben stieg von 9 auf 14 (+55,56%). Die Zahl der Sexualdelikte blieb mit 268 (zu 269 in 2018) nahezu gleich.

Die Zahl der Wohnungseinbrüche stieg von 484 auf 547 (+13,02%). Auch bei den Taschendiebstählen ist ein Zuwachs von 287 (2018) auf 330 (2019) zu verzeichnen (+14,98%).

Anzeige

Dahingegen sank die Zahl der Rauschgiftdelikte um 18,82% von 1.302 in 2018 auf 1.057 in 2019. Auch im Bereich der Straßenkriminalität ergab sich ein Rückgang um 5,63% von 4746 (2018) auf 4479 (2019).

Alle Zahlen sind auf der Internetseite der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis abrufbar:

https://maerkischer-kreis.polizei.nrw/

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here