Herscheid. Das Märkische Kreisjugendorchester (KJO) gibt am Sonntag, 4. November, ein Konzert in der Gemeinschaftshalle. Beginn ist um 17 Uhr, Einlass ab 16.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das Märkische Kreisjugendorchester (KJO) bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus dem Märkischen Kreis die Gelegenheit zusammen mit vielen Gleichgesinnten in einem großen, vollbesetzten sinfonischen Blasorchester (ca. 65 Musiker) auf hohem Niveau zu musizieren.

Das KJO probt jährlich im Herbst ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm ein, das in diesem Jahr unter dem Motto „Bergwelten“ steht. Die diesjährige Probephase absolvierte das Orchester zusammen mit seinem im Märkischen Kreis und darüber hinaus bekannten Dirigenten Martin Theile in Nottuln.

Anzeige

Zudem möchte das KJO in jedem Jahr einem jungen Solisten die Möglichkeit geben, zusammen mit dem Orchester aufzutreten. So freuen sich die Musikerinnen und Musiker sehr darauf, in diesem Jahr zusammen mit der gebürtigen Lüdenscheiderin Ann-Catherina Strehmel das Publikum begeistern zu dürfen.

Ann-Catherina Strehmel, geboren 1995, wuchs in einer musikbegeisterten Familie in Lüdenscheid auf. Dort erhielt sie ihren ersten Unterricht auf der Posaune wie auch auf dem Klavier und in Gesang. Ein Jahr vor ihrem Abitur trat sie ihr Jungstudium im Fach Posaune an der HfMT Köln bei Peter Stuhec an. Zum Wintersemester 2013/14 nahm sie ihr Vollstudium an der HfM Hanns Eisler Berlin bei Prof. Olaf Ott auf und studiert seit dem Sommersemester 2017 an der HMDK Stuttgart in der Klasse von Prof. Henning Wiegräbe.

Zweimal wurde sie Bundespreisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ und erhielt den „Wilfried-Hoffmeister-Förderpreis für junge Künstler 2016/17“ des Lions Clubs Lüdenscheid- Medardus. Ebenso war sie 2017 Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbands Wuppertal. Zahlreiche Konzerte mit „Studio Musikfabrik“ und dem „Echo Ensemble“ der HfM Hanns Eisler Berlin führten sie unter anderem nach Chicago, Bangkok und London sowie auf Festivals für Neue Musik in Donaueschingen und Darmstadt.

Seit 2018 ist sie Stipendiatin der Orchesterakademie der „Münchner Philharmoniker“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here