TEILEN
E-Mobilität, Parkplatzorganisation, Fuhrparkmanagement, Förderangebote und die Unterstützung durch ÖPNV-Firmentickets und E-Fahrräder sind Themen beim betrieblichen Mobilitätsmanagement. Grafik-Montage: tgt

Südwestfalen. Betriebliches Mobilitätsmanagement ist für Unternehmen ein geeignetes Instrument, die Wirtschaftlichkeit des Fuhrparks zu erhöhen und einen eigenen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Das sagt Frank Niehaus von der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer (SIHK). Wie Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit zueinander finden können, ist Thema einer kostenlosen berufsbegleitenden SIHK-Weiterbildung zum „Betrieblichen Mobilitätsmanager (IHK)“. Der nächste Kurs beginnt am 9. Juli 2019. Anmeldungen sind online bei der SIHK möglich.

___STEADY_PAYWALL___

SIHK 2018 bundesweit einer der ersten Fortbildungs-Anbieter

Als die Fortbildungsförderung im Rahmen der “Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz” vom Bundesumweltministerium gestartet wurde, gehörte die SIHK in Zusammenarbeit mit weiteren IHK zu den Ersten, die ein Angebot realisierten. Zwei Fortbildungen wurde im vergangenen Jahr angeboten, berichtet Niehaus im Gespräch mit TACH! und dem Komplett-Magazin. “Die heimischen Unternehmen haben uns 2018 nicht die Tür eingerannt”, so Niehaus weiter, aber bundesweit sei man auf das Angebot in Südwestfalen aufmerksam geworden. Aus Kiel im hohen Norden und Friedrichshafen im Süden kamen beispielsweise Anfragen “mit dem Hinweis: Wir brauchen die Konzepte dringend.”

2018 erarbeitete Konzepte zeigen konkrete Verbesserungen auf

Das SIHK-Fazit zu den 2018er-Kursen: “Die in den bisherigen Lehrgängen erarbeiteten Mobilitätskonzepte zeigen die breite Vielfalt an Möglichkeiten, in den Unternehmen Kosten zu senken, die Verkehrsbelastung zu reduzieren, die Klimabilanz des Betriebes zu verbessern sowie die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern.”



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Themen der Weiterbildung, so die weitere Information, “sind E-Mobilität, Parkplatzorganisation, Fuhrparkmanagement, öffentliche Förderangebote, sowie die Unterstützung von Mitarbeitern durch ÖPNV-Firmentickets und E-Fahrrädern durch den Arbeitgeber”. Niehaus sieht in der Unterstützung von Mitarbeitern durch E-Bikes oder Jobtickets auch Elemente, im Wettbewerb um Fachkräfte durch innovative Angebote zu punkten.

Weiterbildungsangebot für alle Branchen

Die Teilnahme an der Qualifizierung ist für Mitarbeiter*innen aus allen Branchen offen, so die SIHK-Information. Im Flyer zum Angebot wird die Frage “Für wen ist der Lehrgang geeignet?” wie folgt beantwortet: “Vor allem für Mitarbeiter aus den Bereichen Personal, Logistik/Fuhrparkmanagement, Energie/Facility Management sowie Corporate Social Responsibility (CSR).”

Niehaus weist im Gespräch mit TACH! und Komplett-Magazin darauf hin, dass es ein Muss für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer ist, ein konkretes Mobilitätskonzept zu erstellen und zum Abschluss der sechstägigen Weiterbildung vor einer Jury zu präsentieren. Das erfreut die Teilnehmer*innen nicht immer, unterstreicht aber den Praxisbezug. Niehaus: “Man muss das Konzept ja auch seiner Geschäftsführung vorstellen.” Konzeptpräsentation ist am 28. November. Die Lehrgangstermine 2019 sind: 9./10. Juli, 26./27. September und 29./30. Oktober.
Niehaus: “Anmeldungen aus Südwestfalen haben Priorität.”

INFO
– Details und Anmeldemöglichkeit unter www.sihk.de/bmm
– Ansprechpartner ist Frank Niehaus, 02331 390-208, niehaus@hagen.ihk.de
Pressemitteilung der SIHK zum Weiterbildungsangebot

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here