Tipps zum Wärmeschutz in den eigenen vier Wänden gibt es bei der kostenlosen "Gebäude-Check-Aktion". Das Angebot wird bis zum 31. Oktober verlängert. Foto: Raffi Derian/Märkischer Kreis

Märkischer Kreis. (pmk) Mit einer umfangreichen Hausisolierung lassen sich Wärmestaus in den eigenen vier Wänden vermeiden. Im Winter können Verbraucher andererseits Heizkosten sparen. Tipps zu möglichen Maßnahmen gibt es bei der kostenlosen Aktion “Hitzestau im Haus”. Das Angebot wird bis zum 31. Oktober verlängert.

Bei einem ausführlichen Gebäude-Check nimmt der Energieexperte die Gebäudehülle und Haustechnik genau unter die Lupe. Im anschließenden schriftlichen Protokoll werden passgenaue Empfehlungen beispielsweise für Dachdämmung, Wärmeschutzfenster, außenliegenden Sonnenschutz oder andere Maßnahmen wie Begrünung empfohlen und passende Tipps für Fördermittel erläutert.

Schnell anmelden für das kostenlose Angebot lohnt sich hier besonders. Durch einen Zuschuss des Märkischen Kreises entfällt für die ersten 45 Anmeldungen der sonst übliche Eigenanteil von 30 Euro für die fachkundige Energieberatung. “Mit dieser Aktion möchten wir möglichst viele Haushalte dabei unterstützen, ihre ganz persönlichen Möglichkeiten beim Wärmeschutz umzusetzen. Die goldene Regel heißt deshalb: Die Wärme gar nicht erst hereinlassen”, sagt Petra Schaller, Klimaschutzbeauftragte beim Märkischen Kreis. Sie rät deshalb allen Interessierten, diese unabhängige Unterstützung zu nutzen.

Achtung: Zum Schutz vor möglichen kriminellen Trittbrettfahrern und falschen Energieberatern gilt es zu beachten: Die Energieberaterinnen und Energieberater der Verbraucherzentrale NRW kontaktieren die Ratsuchenden erst, nachdem diese sich für die Beratungsaktion angemeldet haben. Die Kontaktaufnahme läuft telefonisch ab. Die Energieberatung vereinbart dann einen Termin.

Anmeldungen für die Gebäude-Check-Aktion im Märkischen Kreis sind bis zum 31. Oktober möglich bei:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here