TEILEN
"Kooft Leddern" - mit seinem Ruf und seinem Gespann zog Max Poser vor 100 Jahren durch den heutigen Märkischen Kreis. Foto: Poser

Lüdenscheid. Das erste Büro der Max Poser oHG war ein kleines Notizbuch. Mehr brauchte Max Poser für seinen Handel mit Leitern damals nicht. Es war aber ebenso unverzichtbar wie das Smartphone heute für seinen Urenkel Maximilian Poser. Sein Urgroßvater legte vor 100 Jahren den Grundstein für die Max Poser oHG, die heute weitaus mehr als nur Leitern zu bieten hat.

“Vom Leiterwagen zum 3-D-Programm für die Ausrüstung von Nutzfahrzeugen – die Max Poser oHG hat die digitale Transformation geschaffft”, sagte SIHK-Vizepräsident Dr. Frank Hoffmeister bei der Jubiläumsfeier am vergangenen Freitag. Es sei schön zu sehen, wie ein Unternehmen es über einen solchen Zeitraum schaffe, sich den Erfordernissen der Zeit anzupassen. Als äußeres Zeichen der Anerkennung überreichte Dr. Frank Hoffmeister eine Urkunde der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer.

SIHK-Vizenpräsident Dr. Frank Hoffmeister (rechts) überreichte Maximilian Poser als äußeres Zeichen der Anerkennung eine Urkunde der SIHK. Mit im Bild Bernd und Christine Poser sowie Nina Trimpop. Foto: Wolfgang Teipel

Der SIHK-Vizepräsident ist der Familie Poser auch persönlich verbunden. Als Mitglied der Geschäftsleitung und der Inhaberfamilie der Schrauben Betzer GmbH & Co. KG arbeitet er in unmittelbarer Nachbarschaft der Poser oHG. “Da werden Absprachen noch per Handschlag besiegelt”, sagte er bei der Jubiläumsfeier. So kommen am Buckesfeld Tradition und Innovation zusammen.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Zur Firmengeschichte: Max Walter Poser, geboren in Thüringen, begann 1909 bei der Gerüstbaufirma C.O. Weise in Dortmund zu arbeiten, die auch jüngst die Christuskirche in Lüdenscheid einrüstete. Zehn Jahre später im Jahr 1919 entschloss er sich dann, in Lüdenscheid einen eigenen Handel mit Holzwaren zu beginnen. Ein erstes Lager wurde hinter der Gaststätte Zapp angemietet, die sich dort befand, wo heute die große Kreuzung an der Christuskirche ist.

Leitern, Schubkarren, Schemel und mehr

Das Sortiment umfasste neben Holzleitern zum Beispiel auch Schubkarren, Schemel, Harken und Gartenstühle. Das Geschäft lief damals so, dass montags der Leiterwagen mit Waren beladen wurde. Dann fuhr Max Poser mit Pferd und Wagen meist bis samstags durch den Märkischen Kreis und verkaufte seine Produkte. Aufmerksam machte er sich dabei mit einer Glocke und dem Ruf „Kooft Leddern!“. Ein bloßes Notizbuch diente damals als Büro.

Gerüste aus Aluminium

1921 holte Max Poser dann seine Frau und die beiden Kinder aus der Heimat nach Lüdenscheid und erwarb ein erstes Grundstück am heutigen Firmensitz an der Heedfelder Straße. Sein Sohn Heinz Poser stieg als zweite Generation mit in das Unternehmen ein. Nachdem der zweite Weltkrieg überstanden war, erweiterte sich in den 50er Jahren das Angebot aufgrund eines neuen Werkstoffs: die Aluminium-Leiter kam auf den Markt. Gerüste aus Aluminium folgten.

Maximilian Poser, Urenkel von Gründer Max Poser, mit einem Kunden in einem der vier Musterfahrzeuge, die bei der Jubiläumsfeier ausgestellt waren. Foto: Wolfgang Teipel

Im Jahre 1966 stieg direkt nach seiner kaufmännischen Lehre Bernd Poser als Enkel des Gründers ebenfalls in das Unternehmen ein. Mittlerweile wurden auch Betriebseinrichtungen verkauft. Die Geschäfte liefen gut und im Jahre 1997 erweiterte die Firma ihr Angebot neben Leitern, Gerüsten und Betriebseinrichtungen auch um Einrichtungen für leichte Nutzfahrzeuge. Heute macht dieser Bereich einen wichtigen des Geschäftes aus.

100 Jahre nachdem Max Walter Poser den Grundstein mit dem Holzwarenhandel legte, bedient Bernd Poser zusammen mit seinem Sohn Maximilian in der nun vierten Generation die heimische Region mit Leitern, Steigtechnik und Fahrzeugeinrichtungen.

Die großen Stärken des Unternehmens liegen in der persönlichen Beratung und flexiblen Anpassung seiner Produkte an die individuellen Bedürfnisse der Kunden. Die gute und faire Fachberatung, die Lieferung von Produkten eines gleichbleibend hohen Qualitätsniveaus und die kompetente Betreuung auch nach Auslieferung machen sie seit Jahren zu einem geschätzten Ansprechpartner für Firmen, Kommunalbetriebe und Privatpersonen rund um Lüdenscheid und darüber hinaus.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here