TEILEN
mareike_masuch
Mareike Masuch (links), Noel und Winfrid Schulte demonstrieren einfache Techniken der Selbstverteidigung. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Der Plettenberger Turnverein (PTV) und der Turnverein (TV) Hüinghausen hatten in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten Mareike Masuch Ende Februar einen Kompaktlehrgang “Selbstbehauptung/Selbstverteidigung” für Frauen (ab 17 Jahre) durchgeführt, der auf eine sehr gute Resonanz stieß. “Wir wollen daher bei entsprechendem Interesse weitere Kurse anbieten”, teilt Mareike Masuch mit. “Ich biete den Frauen ab 17 Jahren daher an, sich entsprechend bei Winfrid Schulte (winfrid.schulte@web.de) oder bei mir (m.masuch@plettenberg.de) zu melden. Sobald der Bedarf klar ist und ein konkreter Termin feststeht, halten wir dann Rücksprache mit den entsprechenden Damen.”

“Frauen und Mädchen erleben immer wieder wie es ist, Opfer von Beschimpfungen, Raub und sexuellen Übergriffen zu werden”, begründet Mareike Masuch ihre Initiative. Nach den Berichten über die Ereignisse in der Silvesternacht in Köln und anderswo habe sie zahlreiche Anfragen nach Möglichkeiten des Selbstschutzes erhalten. Das gesteigerte Interesse stellen auch PTV-Vorsitzender und Kampfsportler Winfrid Schulte sowie seine Tochter Noel, Kampfsportlerin und Inhaberin der B-Lizenz für Frauen-Selbstbehauptung und -verteidigung, fest. “Wir bieten seit einigen Jahren Kurse an, aber nie war das Interesse so groß wie jetzt”, berichtet Winfrid Schulte.

“Jeder vermiedene Kampf ist ein gewonnener Kampf”

Anzeige

In dem etwa vierstündigen Kompaktlehrgang liegt der Schwerpunkt auf der Selbstbehauptung. “Eine körperliche Auseinandersetzung zu vermeiden, hat Priorität, denn jeder vermiedene Kampf ist ein gewonnener Kampf”, betont Winfrid Schulte, der den Kurs zusammen mit Noel Schulte leiten wird.

Im Kurs werden fünf Schwerpunktthemen behandelt:

  • Was darf man überhaupt? Wie ist die Gesetzeslage zur Notwehr?
  • Verhaltensempfehlungen: Wie kann ich kritische Situationen vermeiden oder abschwächen?
  • Gesprächsrunden zum Thema psychische Belastung
  • Info: Wo bekomme ich Hilfe?
  • Wenn es nicht anders geht: einfache, aber sehr wirkungsvolle Kampftechniken

“Die ersten Punkte werden als Vortrag oder Diskussion in lockerer Atmosphäre erarbeitet. Bei den Abwehrtechniken geht es dann richtig zur Sache”, beschreibt Noel Schulte den Ablauf. “Hier dürfen die Damen mal so richtig schreien, treten, schlagen und boxen.” Wichtigste Voraussetzung für die erfolgreiche Selbstverteidigung sei nämlich das Überwinden der eigenen Hemmschwelle. “Das kann und muss geübt werden.” Als Trainingspartner stellen sich erfahrene Kampfsportler zur Verfügung, die zu diesem Zweck Schutzkleidung tragen, so dass auch ein Kniestoß in die Körpermitte wirklichkeitsnah geübt werden kann.

 

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here