Bildrechte: Stadt Lüdenscheid, Stadt Kassel, Wilhelm Lembruck Museum Duisburg

Lüdenscheid. Der Verein Ge-Denk-Zellen „Altes Rathaus“ lädt zur Ausstellung „Körper im Krieg – Körper in der Kunst“ ein. Sie ist vom 10. Dezember bis zum 10. Februar 2023 im VHS-Gebäude Altes Rathaus und im Untergeschoss des Alten Rathauses (Gedenkzellen) zu sehen. Die Vernissage anlässlich der Eröffnung findet am Samstag, 10. Dezember, von 13.30 bis 15 Uhr statt.

Die Ausstellung präsentiert höchst unterschiedliche Positionen zum Thema Körper in der Kunst. Es werden Bilder umstrittener Werke („Der Erwachende“ von Willy Meller auf dem Ehrenhain an der Parkstraße sowie „Der Jüngling/Bogenschütze“ von Georg Kolbe an der Knapper Straße) künstlerischen Positionen  von Wilhelm Lehmbruck und Vadim Sidur gegenübergestellt.

Mit der monumentalen Skulptur „Der Erwachende“ (geschaffen 1935) sollte der Gefallenen und Opfer des Ersten Weltkriegs gedacht werden. „Tatsächlich  drückt sich hier das Streben nach Großmacht und Revanchismus aus“, heißt es in der Einladung zur Ausstellung. Ähnliches gelte für die Skulptur an der Knapper Straße. Sie zeige einen männlichen Krieger, erwachend und zum Kampf bereit, sämtliche Muskelpartien überdeutlich akzentuiert, nur jede physische und psychische Schwäche ausschließend.

Die Gegenposition „Der Gestürzte 1915/16“ von Wilhelm Lehmbruck huldige nicht dem Heroischen, sondern zeige den verletzlichen Körper im verzweifelten Widerstand gegen die ihm aufgezwungene Gewalt. Auch die Werke Vadim Sidurs entsprächen nicht dem heroischen Verständnis des furchtlosen Kämpers im Dienst des Sozialistischen Realismus.

Bilder der Kunstwerke der vier Künstler sollen die unterschiedliche Betrachtung des männlichen Körpers zeigen. Sie werden auf der Fluren im VHS-Gebäude gezeigt. Objekte von Vadim Sidur werden in den Gedenkzellen ausgestellt, Filmbeiträge zeigen Werk und Aussagen des Künstlers.  Für Mitte Januar sind Vorträge zu den Künstlern geplant.

Öffnungszeiten Gedenkzellen: samstags 13.30 bis 15 Uhr, mittwochs von 10 bis 13 und von 15 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Öffnungszeiten VHS: montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr, samstags von 11 bis 13 Uhr (außer 24. und 31. Dezember).