Fotos: Paul Schimweg/Felix Groteloh/Tamara Burk/Britta Franz/Angelika Stehle

Lüdenscheid. Die Lüdenscheider Kleinkunsttage gehen in die 40. Runde und wieder einmal werden die Zuschauerinnen und Zuschauer zur Jury im Wettbewerb um die Lüdenscheider Lüsterklemme, den Kleinkunstpreis der Sparkasse Lüdenscheid. Fünf Künstlerinnen und Künstler spielen ab Ende Februar jeweils um 19:30 Uhr in der Garderobenhalle des Kulturhauses um die Gunst des Publikums und um die bekannte Trophäe.

___STEADY_PAYWALL___

Das Programm:

  • Am Donnerstag, 21. Februar 2019, eröffnet Anne Folger mit Ihrem Programm „Selbstläufer“, einer Mischung aus klassischer Hochkultur und scharfzüngiger Kleinkunst, das Festival.
  • Am Freitag, 22. Februar 2019, berichtet Frank Fischer mit „Gewöhnlich sein kann jeder“ über ungewöhnliche Menschen, ungewöhnliche Begegnungen und kommt am Ende sogar dem Sinn des Lebens auf die Spur.
  • Am Mittwoch, 27. Februar 2019, plant Bernd Gieseking einen Roadtrip als Kabarettabend und nimmt das Publikum mit auf eine Reise nach Finnland: „Finne dich selbst“.
  • Am Donnerstag, den 28. Februar 2019, glänzt Stefan Danziger in „Was machen Sie eigentlich tagsüber“ mit Geschichtskenntnissen.
  • Am Freitag, 1. März 2019, stellt Lisa Catena ihr neues Programm „Der Panda-Code“ vor und zeigt wie der Panda eine signifikante Rolle dabei spielt, das Durcheinander unserer immer komplexeren Welt zu entzerren.

    Kulturhaus-Intendantin Rebecca Egeling sowie Thomas Meermann und Kai Pritschow (Sparkasse) stellten das Programm der Lüdenscheider Kleinkunsttage 2019 vor. Foto: Wolfgang Teipel

Die Lüsterklemme gilt den Lüdenscheidern nicht nur als typisches Produkt heimischer Industrie, sondern auch als Symbol für eine enge Verbindung zwischen der Lust an Kultur und der Kulturförderung durch die Sparkasse Lüdenscheid. Der von der Sparkasse gestiftete Kleinkunstpreis ist mit einem Preisgeld von 1.500 Euro dotiert und ermöglicht eine – für die Kleinkunstszene einmalige – Künstler-Fairness. Die Verleihung der Lüsterklemme an den Preisträger erfolgt im Herbst bei erneutem Auftritt des Publikumslieblings.

Das Publikum stimmt ab

Der Gewinner oder die Gewinnerin wird vom Publikum selbst bestimmt. Es vergibt in den Kategorien Aufbau/Konzeption, Aussage/Intention, Ausführung/Verwirklichung sowie Gesamteindruck/Gesamtwirkung Noten von 1 bis 6.

Damen schneiden bisher schwach ab

Dass die Damen in den vergangenen Jahren immer schwach abgeschnitten haben, ist auch Kulturhaus-Intendantin Rebecca Egeling aufgefallen. „Dabei spielt das Thema Gendern in der Kleinkunstszene eine große Rolle“, sagte sie am Donnerstag bei der Vorstellung des Programms. Zuletzt gab es 2009 mit La Signora (Carmen de Feo) eine Preisträgerin. Sie teilte sich damals Platz mit dem Kabarettisten Michael Sens.

Transfer aus der Poetryslam-Szene

„Es ist allerdings auch schwierig Kabarettistinnen zu finden, die zu meinen Themen passen“, erläuterte Rebecca Egeling. Sie setzt auf den Transfer von der Poetryslam-Szene Richtung Kabarett und Comedy. „Vielleicht erleben wir ja schon 2020 eine Premiere, bei der ein früherer Poetryslammer mit einem abendfüllenden kabarettistischen Programm auftritt.“ Auch Thomas Meermann von der Sparkasse Lüdenscheid ist sich sicher: „Poetryslam bereichert die Kleinkunstszene ungemein.“ Er freut sich auf spannende Kleinkunsttage 2019.

 

Karten: Für die Veranstaltung gibt es ab sofort Karten zu Preisen von 18,70 Euro (Bistrotisch) bis 16,50 Euro (Reihenbestuhlung), incl. 10% VVk.-Gebühr an der Theaterkasse des Kulturhauses unter der Tel: 02351/ 171299 und – nach Vorrat – noch an der Abendkasse eine Stunde vor der Veranstaltung. An der Abendkasse gilt ein erhöhter Eintrittspreis.

Das Kombiticket für den Besuch aller Veranstaltungen gibt es zu 75€ (Bistrotisch) bis 66€ (Reihenbestuhlung) incl. 10% VVk.-Gebühr.

Karten für die Reihenbestuhlung sind auch an den bekannten Vorverkaufsstellen, darunter auch der Shop „Klein Oho“ im SternCenter, zu erhalten.

Weitere Informationen gibt es unter: www.kulturhaus-luedenscheid.de und www.luedenscheider-luesterklemme.de

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here