Foto: Pressestelle Feuerwehr Plettenberg

Plettenberg. (ots) Am Dienstagabend hat es gegen 22:50 Uhr erneut in einem Waldgebiet an der Allendorfer Straße gebrannt. Wie die Feuerwehr mitteilt, hatte eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin in ihrem Rückspiegel die Flammen im Wald entdeckt und sofort den Notruf 112 gewählt. Die kurze Zeit drauf eintreffende Wachmannschaft löschte das zehn Quadratmeter große Bodenfeuer mittels Schnellangriffsrohr ab. Die Feuerwehr vermutet, dass das Feuer durch Unachtsamkeit direkt am Wegesrand entstanden war. Kurze Zeit später wäre das Feuer in eine direkt angrenzende, abgeforstete Borkenkäferfläche gelangt und hätte der Feuerwehr vermutlich in der Nacht viel Arbeit beschert.

Die Feuerwehr appelliert noch einmal an die Vernunft der Bevölkerung, sich derzeit achtsamer zu verhalten und das Rauchen im Wald komplett einzustellen. Auch falsch abgestellte Pkw auf Grasflächen können schnell einen Flächenbrand auslösen. Die derzeit herrschende Trockenheit in den Wäldern und auf Freiflächen ist besonders hoch und sollte nicht unterschätzt werden, was die derzeitigen Einsätze in der Umgebung und der Stadt Plettenberg auch bestätigen.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here