Plettenberg. (ots) Am  Sonntag (16. September) um kurz nach 15 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle des Märkischen Kreises die Einheiten Feuer- und Rettungswache, Eiringhausen, Ohle und Selscheid mit dem Einsatzstichwort Waldbrand. Spaziergänger hatten auf der in der vergangenen Woche abgebrannten Waldfläche am Saley unmittelbar neben einem kleinen Weg Flammen entdeckt und die Feuerwehr alarmiert.

Das Löschfahrzeug der Feuerwache fuhr direkt über den Saleyrundweg die Einsatzstelle von oben an. Das geländegängige Unimog-Tanklöschfahrzeug, ein Löschfahrzeug der Löschgruppe Eiringhausen sowie ein Einsatzleitwagen fuhren zusätzlich die Brandstelle vom Eschen aus an. Alle anderen Einsatzfahrzeuge postierten sich im Bereich der Schreberstraße auf dem Eschen, um gegebenenfalls von dort gezielt eingesetzt werden zu können.

An der Einsatzstelle eingetroffen, sorgten die Feuerwehrleute sehr schnell für Entspannung der Lage. Nur wenige Quadratmeter Waldfläche brannten und konnten mit dem Löschwasser aus einem Tanklöschfahrzeug abgelöscht werden. Mit einer Wärmebildkamera wurde die Stelle abschließend noch einmal kontrolliert und so rückte die Feuerwehr nach gut einer Stunde wieder in ihre Standorte ein.

Es wird vermutet, dass sich ein Schwelbrand unterhalb einer Wurzel gebildet hatte und durch aufkommenden Wind wieder aufgeflammt war.

Vorsichtshalber wurde der Boden umgegraben und mit einer Wärmebildkamera kontrolliert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here