TEILEN
Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Hexen, Zombies, Gespenster und andere Horrorgestalten bevölkerten am Mittwoch (31. Oktober) das Zentrum von Eiringhausen.

Die nach Art des Halloween-Brauchs verkleideten Kinder eilten von Geschäft zu Geschäft und forderten: “Süßes oder es gibt Saures!” Gut gefüllte Tüten zeigten, dass die Einzelhändler sich gut vorbereitet hatten.

Bei Anbruch der Dämmerung versammelten sich die EiringGrauser vor dem Bahnhofsgebäude. Der Stadtmarktingverein hatte Steve Seibt und Steffen Nitsche engagiert, die eine heiße Feuershow zeigten. Dann führten die beiden Animateure den Laternenumzug rund um den Eiringhauser Pudding an. Im Autohaus Midderhoff präsentierten sie auch noch eine Zaubershow. Abschließend wurden dort noch die besten Kostüme prämiert.

Anzeige

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here