Eine Abordnung der Sportfreunde Hüingsen nimmt die Spende von Karola und "Dölfi" Hirsch entgegen. Mit dabei: Bürgermeister Dr. Roland Schröder, Manuela Schmidt (Abteilungsleiterin) und Frank Rüschenbaum vom Ordnungsamt der Stadt Menden. Foto: Stadt Menden/Ehrlich

Menden. Sie ist ein Stück Kirmes-Geschichte: Die Kirmesorgel der Schausteller-Familie Hirsch ist beriets mehr als 100 Jahre alt und steht regelmäßig auf der Mendener Pfingstkirmes. Jeder, der eine Münze einwirft, bekommt nicht nur nostalgische Kirmes Musik zu hören, sondern auch das Gefühl, etwas Gutes getan zu haben.

Denn in jedem Kirmes-Jahr spenden Adolf „Dölfi“ und Karola Hirsch die Erträge der Orgel für einen anderen wohltätigen Zweck. Bei der Auswahl des Spendenziels verlassen sich die Hirschs auf die Empfehlung des Bürgermeisters. So fand jetzt im Besprechungszimmer von Bürgermeister Dr. Roland Schröder die diesjährige Spendenübergabe statt. Satte 452 € hat die Orgel in diesem Jahr erspielt. Damit hat sich der Erlös im Vergleich zur letzten Kirmes verdoppelt. Mehr als verdoppelt hat die Schaustellerfamilie den Spenden-Betrag. So gehen 1.000 € an die Inklusionsfußballmannschaft der Sportfreunde Hüingsen. Mit dem Geld sollen unter anderem einheitliche Trainingsanzüge für die Kinder angeschafft werden. In dieser Mannschaft spiele Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung seit fünf Jahren gemeinsam Fußball.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here