TEILEN
An der Papiermühle können die Kinder aus der Bütte selber Papier schöpfen und sie Bögen anschließend mit nach Hause nehmen. Foto: LWL

Hagen. (lwl) Am Sonntag, 14. Juli, lädt das Hagener Freilichtmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) zum Kinderfest ein. Das abwechslungsreiche und spielerische Programm macht neugierig auf Handwerk und Technik.

___STEADY_PAYWALL___

Das Kinderfest bietet von 12 bis 17 Uhr Angebote für Familien mit Kindern. Ob beim Papierschöpfen oder Nagelschmieden, beim Ölschlagen, Drucken, Kerzendrehen oder Ponyreiten – Mitmachen und Ausprobieren ist die Devise.

Regionale Handwerksbetriebe dabei

Diesmal machen einige regionale Handwerksbetriebe mit, denn 2019 ist das “Jahr der Ausbildung” im Hagener LWL-Freilichtmuseum. “Wer will fleißige Handwerker sehen?” heißen die Mitmachaktionen. Hier können die Kinder kleine Blumenpressen aus Holz herstellen, Schmuck anfertigen, kleine Korbgegenstände flechten oder Stoffe mit Pflanzenfarben färben und bemalen. Beim Dachdecker zum Beispiel können die Kinder ihre Fähigkeiten mit echtem Werkzeug und Schiefer ausprobieren, beim Stationenspiel vor der Schusterwerkstatt “Schustergesellin” werden.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Wer als echter Handwerkerin fotografiert werden möchte, geht ins Fotostudio vom Förderkreis, der das Kinderfest unterstützt. Dort findet jeder die passende Kleidung für sein eigenes Handwerkerfoto zum Mitnehmen.

Aufregend ist der Mini-Outdoor-Escape: Kleine Handwerkerinnen schließen sich in einen “Stromkreis” ein und befreien sich, indem sie Rätsel lösen.

Strohburg lockt zum Krabbeln und Klettern

Beim Spieleverein NUTS aus Hagen testen Kinder und Familien neue und klassische Gesellschaftsspiele. “Spielen wie früher” können die Kinder am Mäcki-Stand, wo Seilchen, Murmeln, Stelzen und andere klassische Draußen-Spielzeuge zum Mitspielen bereitliegen. Gleich nebenan lockt die große Strohburg die jüngeren Kinder zum Krabbeln und Klettern. Wer schon größer ist und noch höher hinaus will, steigt aufs Trampolin.

Märchen in der Drahtzieherei

Anschließend geht es weiter zur Entspannung in die Drahtzieherei, wo Interessierte gemütlich dem Märchenerzähler zuhören können. Oder zum Airbrush-Künstler, der ganz schmerzfrei – und zum Glück abwaschbar – ein selbst ausgewähltes Bild auf die Haut zaubert.

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche haben seit April 2019 freien Eintritt in den 18 Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Außerdem können sich Schulen und Kitas bei der Anreise mit Bus und Bahn in ein LWL-Museum durch einen “Mobilitätsfonds” des LWL unterstützen lassen (Antrag im Internet unter http://www.mobilitaetsfonds.lwl.org). Im Mobilitätsfonds stehen insgesamt 300.000 Euro jährlich zur Verfügung.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here