Die Teams haben die einmalige Chance, in dem besonderen historischen Ambiente des Kerkers den Schlüssel für den Ausgang zu finden. Foto: Bernadette Lange / Märkischer Kreis

Märkischer Kreis. (pmk) Das Verlies auf der Burg Altena wird an zwei Sonntagen im Juli zum Escape-Room. Bei dem Gruppenspiel müssen in einer vorgegebenen Zeit mehrere Aufgaben gelöst werden, um sich zu befreien. Eine Terminbuchung ist erforderlich.

Das Verlies auf der Burg Altena wird an zwei Sonntagen – 11. und 18. Juli – zum Escape-Room. Ziel des Gruppenspiels ist es, innerhalb von 30 Minuten mehrere Aufgaben zu lösen, um aus dem Verlies zu entkommen. Das Angebot gilt für Gruppen von vier bis acht Personen. Die Teams haben die Chance, in dem besonderen historischen Ambiente des Kerkers den Schlüssel für den Ausgang zu finden. Nur mit Teamwork, Köpfchen und Kombinationsgeschick können die fünf Aufgaben gelöst werden, die jeweils in einer Truhe versteckt sind. Wer die Fragen in der richtigen Reihenfolge löst, kann das Gefängnis verlassen.

Das Gruppenspiel erfreut sich großer Beliebtheit. Schon in den vergangenen beiden Jahren ist die Idee zu diesem ungewöhnlichen Escape-Room der Gräflichen Allianz Arnsberg Mark (GRAL) erfolgreich umgesetzt und weiterentwickelt worden. Rolf Klostermann (GRAL) ist sich sicher, dass pfiffige Teams innerhalb der vorgegebenen Zeit den Schlüssel zur Kerkertür finden werden. “Die Gruppe, die es nicht schafft, wird sich auf eine kleine Gerichtsverhandlung auf dem Burghof einstellen müssen. Doch keine Angst: Die Strafen werden nicht so drastisch wie im Mittelalter sein”, sagt Klostermann mit einem Augenzwinkern.

Über den Tag verteilt (11 bis 18 Uhr) können am 11. und 18. Juli jeweils sieben Teams starten. Dafür ist eine Terminbuchung erforderlich über www.maerkisches-sauerland.com.
Die Kosten betragen pro Termin 60 Euro für vier bis maximal acht Teilnehmer. Das Anmeldeportal ist ab Samstag, 26. Juni, geöffnet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here