Yves Thomé und die Mitarbeitenden verschönerten den Eingangsbereich der Kinderinsel mit einem beeindruckenden Graffiti. Foto: Thomé

Lüdenscheid. (PSL) – Mit einer Aktion der ganz besonderen Art ist das städtische Familienzentrum Kinderinsel in das neue Kita-Jahr gestartet. Zur Gestaltung der eigenen Räumlichkeiten konnte die Einrichtung den bekannten Graffiti-Künstler Yves Thomé gewinnen.

Was eigentlich als ganz normaler Konzeptionstag angedacht war, endete letztlich als eine teambildende Maßnahme, die gleichzeitig zur Verschönerung des Gebäudes beigetragen hat. „Die letzten zwei Jahre haben deutliche Spuren bei uns allen hinterlassen“ berichtet Anke Petschulat, kommissarische Leiterin des Familienzentrums. Nicht nur aufgrund der Pandemie, sondern auch aufgrund von Personalnot mussten die Fachkräfte, so Petschulat, in dieser schwierigen Zeit durch die deutlich höhere Belastung durchgängig am Limit arbeiten. Umso wichtiger war es für Petschulat und ihre Stellvertreterin, Ruth Daßler, das neue Kita-Jahr mit einem positiven Impuls zu starten, bei dem das Miteinander und das praktische Wirken im Mittelpunkt standen.

Schnell kam die Idee auf, den Graffitikünstler Yves Thomé zu engagieren, dessen Werke bereits zahlreiche Wände in Lüdenscheid schmücken. Und der über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Künstler ließ sich sofort für die Idee begeistern. Thomé wusste mit einem Konzept zu punkten, bei dem alle Mitarbeitenden in die Gestaltung der Wand im Eingangsbereich aktiv eingebunden wurden. Eine Idee, die auch beim Team sehr gut ankam, wie Petschulat berichtet.

Anzeige

„Die Begeisterung war groß“ verrät sie. Kein Wunder – schließlich kam Thomé als Überraschungsgast, von dem das Team der Einrichtung nichts wusste. Herausgekommen ist ein Ergebnis, das sich sehen lässt. Wer nun das Familienzentrum betritt wird von einem Wandgraffiti mit Karibik-Flair begrüßt. Auch von Seiten der Elternschaft wurde die Aktion sehr positiv wahrgenommen. Bisher, so Petschulat, seien ausschließlich positive Rückmeldungen auf das Graffiti gekommen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here