TEILEN
Margie Kinsky und Bill Mockridge. Foto: Boris Breuer

Kierspe. Die Stadt Kierspe freut sich sehr, das erste gemeinsame Programm „Hurra, wir lieben noch!“ mit Margie Kinsky und Bill Mockridge am 6. März um 20.00 Uhr im Pädagogischen Zentrum der Gesamtschule Kierspe präsentieren zu können.

Karten im Vorverkauf sind für 25 € erhältlich in der Buchhandlung Timpe, bei Augenoptik Bliewernitz, im Schuhhaus Ulrich in Rönsahl und im Bürgerbüro der Stadt Kierspe. An der Abendkasse wird ein Betrag in Höhe von 27 € fällig.

Margie Kinsky war – neben ihrem „Beruf“ als Mutter –  30 Jahre Mitglied des Improvisionstheaters „Springmaus“ und ist seit 2010 auch als Solo-Comedykünstlerin auf Deutschlands Bühnen unterwegs. Bill Mockridge gründete in den 80er Jahren das Springmaus-Ensemble, welches er nach wie vor leitet. Zudem war er 25 Jahre in der Lindenstraße in der Rolle des Erich Schiller an der Seite von Mutter Beimer zu sehen.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Puddingqueen und Holzfäller

Diese beiden passen zusammen wie Pott und Deckel, oder – wie Margie sagen würde – Arsch auf Eimer! Margie Kinsky, die „Puddingqueen“, und Bill Mockridge, der „Holzfäller“, sind nicht nur erfolgreiche Comedians, Schauspieler und Buchautoren, sondern auch seit über 30 Jahren ein glückliches Paar mit sechs properen Söhnen. Die sind mittlerweile flügge und aus dem Haus. Und was nun? Margie und Bill entdecken – nicht ganz freiwillig nach Jahrzehnten mit einer turbulenten Familie – ihr neues gemeinsames Leben jenseits von Haushaltsroutine und Lindenstraße, aber diesseits von Kreuzworträtsel und Seniorenteller.

Zündstoff vorprogrammiert

Doch auch bei zwei Gute-Laune-Botschaftern wie Margie und Bill geht das nicht immer ohne Reibungen ab und so ist einiger Zündstoff vorprogrammiert. Denn es ist gar nicht so einfach, zwei so unterschiedliche Charaktere unter einen Hut zu bringen: Margie, die temperamentvolle Römerin mit dem frechen Mundwerk und der bedächtige, in sich ruhende Bill mit dem Schalk im Nacken. Das gab Zündstoff genug in über 30 Jahren. Aber ihre unkaputtbare Liebe und eine dicke Prise Humor haben ihnen geholfen, sich immer wieder zusammen zu raufen. Es scheint unmöglich, aber es geht Wie, das zeigen die beiden in ihrem urkomischen, schonungslosen und kurzweiligen Kabarettabend „Hurra, wir lieben noch!“.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here